Sternenbummel lockt in die Innenstadt

Anzeige
Der galoppierende Weihnachtsmann ist auf der Bahnhofstraße zwischen 18 und 20 Uhr unterwegs. (Foto: Isabel Diekmann/Stadtmarketing Herne)

Der Sternenbummel lädt alle Interessierten ab Freitag in die Innenstadt ein. Dort kann bis in die Abendstunden eingekauft werden. Zahlreiche Geschäfte verlängern aus diesem Anlass ihre Öffnungszeiten.

Gemütlich schlendern, stöbern und genießen heißt es am Freitag, 8. Dezember, ab 17 Uhr beim Sternenbummel, der zum zehnten Mal stattfindet. Die 15 beteiligten Einzelhändler öffnen ihre Geschäfte an diesem Tag bis 22 Uhr und damit weit über den regulären Ladenschluss hinaus. Genug Zeit also, um Weihnachtsgeschenke einzukaufen.

„Die Kunden erwarten kleine Überraschungen wie süßen Leckereien und warme Getränke als Dankeschön für die Treue und das über Jahre gewachsene Vertrauen“, erläutert Norbert Menzel, Vorsitzender der Interessengemeinschaft Herne-City. Die überwiegend inhabergeführten Läden sind weihnachtlich dekoriert und setzen mit Kerzenschein und Fackeln stimmungsvolle Lichtakzente in den Straßen.

Seit der Premiere wartet das Erfolgskonzept mit einem festen Stamm an Einzelhändlern auf. Deren Angebot reicht von Schuhen und Kleidermode über Accessoires bis hin zu Feinkost, Büchern sowie Blumen und Floristik. Alle Händler beraten während des Sternenbummels gerne beim Kauf von Weihnachtsgeschenken, so Elisabeth Röttsches, die mit der Buchhandlung im Literaturhaus teilnimmt. Viele Kunden kombinieren den Bummel mit einem Besuch des Weihnachtsmarktes und lassen sich von weihnachtlicher Musik begleitet durch die Innenstadt treiben.

In Begleitung zu den Aktionen der Einzelhändler hat das Stadtmarketing ein abwechslungsreiches Musikprogramm für den Weihnachtsmarkt auf die Beine gestellt. Zum Auftakt lockt als Beitrag einiger Markthändler der Entertainer Josef Hassing ab 18 Uhr in Höhe von Krostas Schickeria zu einem Schlagerabend. Auf der Bühne am Robert-Brauner-Platz spielen ab 19 Uhr die Rocking Santas eine Mischung aus rockigen bis poppigen Stücken. Der Posaunenchor des CVJM ist mit Trompete und Flügelhorn beschwingt in der Fußgängerzone unterwegs. Die Ruhrpott-Hütten bringen mit der Formation Rebeat handgemachte Rock- und Pop-Musik aus dem Ruhrgebiet.

Als Publikumsliebling galoppiert wieder der Weihnachtsmann auf seinem Zauberpferd Passe Partout über die Bahnhofstraße und sorgt für Überraschungen. Gemütlich ausklingen kann der Abend auf dem Weihnachtsmarkt, der ebenfalls bis 22 Uhr geöffnet bleibt. Ein Faltblatt mit einer Übersicht und dem Programm liegt bei den beteiligten Händlern und im Ticketshop des Stadtmarketing aus.

Quelle: Stadtmarketing Herne
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.