Weniger Mängel an Autos

Anzeige
Die meisten Mängel wurden von den Sachverständigen an den Lichtanlagen der Autos entdeckt. Die gute Nachricht: Diese Probleme lassen sich in der Regel ohne großen Aufwand beheben. (Foto: TÜV Nord)

53,9 Prozent der Autos, die im vergangenen Jahr an der TÜV-Station in Herne gecheckt wurden, hatten keine Mängel. Zusätzlich fanden die Sachverständigen bei 13 Prozent nur geringe Mängel. Bemerkenswert ist aber auch die andere Seite der Plakette: Bei 33,1 Prozent wurden erhebliche Mängel festgestellt (Vorjahr 38,3 Prozent). Sie mussten umgehend repariert werden.

Der durchschnittliche Wagen, der geprüft wurde, war 9,2 Jahre alt und hatte mehr als 90000 Kilometer Laufleistung auf dem Tacho. Im gesamten Erhebungsgebiet des TÜV-Nord hat sich die Zahl der Fahrzeuge mit erheblichen Mängeln schon zum dritten Mal hintereinander verringert. Dietmar Bley, Verantwortlicher für die TÜV-Station in Herne: "Wir freuen uns über diese Entwicklung. Schließlich bauen die Hersteller gute Autos und legen Wert auf die Langzeitqualität. Zudem verstärken Autohäuser und Werkstätten ihre Anstrengungen in Sachen Qualitätssteigerung. Die Autofahrer wiederum kümmern sich in Zeiten guter Wirtschaftslage mehr um Wartung und Pflege ihrer Fahrzeuge."

Dass die Beleuchtungsanlage mitunter stiefmütterlich behandelt wird, zeigt die Verteilung der Mängelgruppen. Und das, obwohl Kontrolle und Reparatur in der Regel einfach zu bewerkstelligen sind. Die alljährliche Beleuchtungsaktion, die jeweils im Oktober durchgeführt wird, dient auch dem Ziel, Mängel gerade vor der dunklen Jahreszeit abzustellen.

Insgesamt ergibt sich in der Statistik als Reihenfolge für die am häufigsten auftretenden Mängelgruppen "Licht/Elektrik", "Umweltbelastung" und "Bremse". Bei der ersten Hauptuntersuchung im Alter von drei Jahren finden sich bei 6,6 Prozent der Autos erhebliche Mängel. Im Alter von fünf Jahren sind es schon 11,8 Prozent und so geht es weiter bis zu den Elfjährigen, von denen 31,9 Prozent in die Werkstatt müssen. Die durchschnittliche Laufleistung, die neben dem Alter auch als Grund für den Verschleiß und somit für Mängel anzusehen ist, liegt jetzt bei den Dreijährigen bei 50440 Kilometern und bei den Elfjährigen bei 135963 Kilometern.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.