Wenn das Geld nicht reicht

Anzeige
Bei einer Tasse Kaffee können sich Senioren von Mechthild Greifenberg (Offene Altenarbeit) und Stefanie Unterberg (Energiesparservice 60plus) beraten lassen. (Foto: Caritasverband Herne)

Der Caritasverband Herne veranstaltet vom 19. bis zum 23. September eine Projektwoche, die sich mit Altersarmut auseinandersetzt. Senioren wird die Gelegenheit gegeben, sich über Unterstützungsmöglichkeiten zu informieren.

Vorgestellt werden unter anderem verschiedene etablierte Hilfsangebote. „Vielen ist gar nicht bekannt, welche Möglichkeiten es gibt“, betont Mechthild Greifenberg, Mitarbeiterin bei der Caritas. Zwei Sozialarbeiterinnen beraten bei sozialen, finanziellen und gesundheitlichen Problemen, vermitteln nach Bedarf an Fachberatungsstellen und zeigen weitere Hilfsmöglichkeiten auf. Senioren erhalten Tipps und Informationsmaterial. Darüber hinaus kann Interessierten die Möglichkeit angeboten werden, selbst ehrenamtlich aktiv oder in eine Gemeinschaft eingebunden zu werden. „Wir wollen Senioren, die ein geringes Einkommen haben, konkrete Unterstützung bieten“, sagt Stefanie Unterberg (Caritas).

Senioren sind eingeladen, sich montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr in den Räumen des Caritasverbands an der Schulstraße 16 (Mechthild Greifenberg) und an der Hauptstraße 311 (Stefanie Unterberg) beraten zu lassen. In Wanne kann am Dienstag keine Beratung angeboten werden. Weitere Informationen gibt es unter der Telefonnummer (02323) 9296043.

Quelle: Caritasverband Herne
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.