Nervender Zehennagel

Anzeige

Während ich diese Zeilen schreibe - es sind noch einige Stunden bis zum Beginn der Fußballeuropameisterschaft - stelle ich nicht nur bei mir immer noch keine Spur von Fußball-Euphorie fest.

Vielleicht liegt das daran, dass wir in diesen Tagen mit Nebensächlichkeiten rund um die "schönste Nebensache der Welt" erschlagen werden. Nationalspieler lächeln uns von Prospekten, Schaufenstern und Verpackungen entgegen. Im Fernsehen blasen Reporter kleinste Nichtigkeiten zu Nachrichten auf. Und spätestens ab Sonntag trägt man Trikot statt T-Shirt.

Während ich diese Zeilen schreibe, geht die Meldung über den Ticker, dass die Bundesliga ihre Fernsehrechte für die Dauer von vier Jahren für 4,64 Milliarden Euro verkauft hat. Wir werden ab Sommer 2017 also mit noch mehr Berichterstattung über den eingerissenen Zehennagel von Thomas Müller genervt werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.