Schaufel und Förmchen

Anzeige

Kleine Kinder kennen keine Skrupel. Wer das nicht glaubt, sollte sich mal das Hauen und Stechen zwischen Zweijährigen auf dem Spielplatz anschauen, wenn es um den Besitz von Schaufeln, Förmchen und anderen Spielsachen geht. Den Beweis für diese These trat mein Sohn am vergangenen Samstag im Nordsternpark in Gelsenkirchen an. Da wurden Sandburgen zerstört, da wurde an einem Bagger gezerrt und den Ball warf er gleich mehrfach in einen kleinen Bach. Weil: Papa ist ja so blöd und holt das Ding ja immer wieder aus dem Wasser.

Und dann gibt es Momente, in denen einen kleine Kinder ob ihres Sozialverhaltens positiv überraschen: Nach dem Hinweis einer Frau, dass wir das Spielzeug ihres Sohnes haben können, bis sie den Park verlassen, räumte mein Sohn Schaufel und Förmchen unaufgefordert in den Eimer und brachte sie den Besitzern zurück, als diese ihre Klamotten zusammenräumten. So ganz hat die Erziehung offensichtlich noch nicht versagt.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.