Dem Favoriten die Stirn geboten

Anzeige
Ramona Tews lieferte in Kroatien starke Vorstellungen ab. Beim EUSA-Spiel um Platz elf war die Basketballerin, die aus der Jugend des Herner TC hervorging, mit 32 Punkten erfolgreichste Werferin. (Foto: Archiv Wochenblatt)

Die Basketballerinnen der Universität Bochum haben bei den http://eug2016.com/results/">European Universities Games in Kroatien den elften Platz unter 16 teilnehmenden Mannschaften belegt. Zum Kader gehörten mit Emina Karic, Caroline van der Velde und Sonja Greinacher gleich drei Spielerinnen aus den Reihen des Herner TC.

Ursprünglich stand mit Julia Dorlöchter eine vierte Sportlerin des Bundesligavereins im Aufgebot. Doch die Spielerin der zweiten HTC-Mannschaft, die in der Regionalliga spielt, hatte die Reise nach Zagreb und Rijeka krankheitsbedingt absagen müssen.

Gleich im ersten Spiel traf die Bochumer Mannschaft auf die Universität Warschau und damit auf den Titelverteidiger. Beim 54:42-Sieg des Favoriten entschied letztendlich das dritte Viertel (19:10) über den Sieg. Emina Karic war mit zwölf Punkten erfolgreichste Werferin auf deutscher Seite. Beim 65:62 gegen die Universität Aveiro (Portugal) setzte Caroline van der Velde mit 14 Punkten die Akzente. Erfolgreicher war in der Offensive lediglich Ramona Tews (19 Punkte), die in der Jugend für den Herner TC spielte und in der kommenden Saison die U11 der Ruhrpott Baskets trainiert. Ein schwaches letztes Viertel (7:20) gegen die Universität Aix-Marseille (Frankreich) sorgte letztendlich für die zweite Niederlage (49:59) im dritten Gruppenspiel. Erstmals kam Sonja Greinacher zum Einsatz. Die Center-Spielerin lieferte mit 5 Punkten und 2 Rebounds allerdings eine unauffällige Partie ab. Erneut war Ramona Tews (17 Punkte) erfolgreichste Werferin.

Im Anschluss an die Gruppenphase folgten die Platzierungsspiele. Kein Prüfstein war die Bahcesehir-University (Türkei). Beim 73:46 bestätigte Ramona Tews ihre gute Form mit 16 Punkten. Mit 15 Punkten und 7 Rebounds in 20 Minuten Einsatzzeit lieferte aber auch Sonja Greinacher eine starke Vorstellung ab. Dramatisch wurde es im nächsten Spiel gegen die Mykolas-Romeris-Universität. Die Bochumerinnen gingen mit einer 45:40-Führung in das letzte Viertel und verloren noch mit 55:58. Sonja Greinacher überragte mit 23 Punkten und 16 Rebounds. Ramona Tews erwischte hingegen einen rabenschwarzen Tag. Keiner ihrer elf Wurfversuche fand das Ziel.

Am Ende des Turniers ging es gegen die Universität Split um Platz elf. Ihren Heimvorteil konnten die Kroatinnen nicht nutzen. Ramona Tews wetzte die Scharte aus dem Spiel zuvor mit 32 Punkten aus. Caroline van der Velde steuerte 10 Punkte zum ungefährdeten 79:56-Sieg bei.

Zum Hintergrund: Die European Universities Games finden seit 2012 statt. Erster Austragungsort war Cordoba (Spanien). Zwei Jahre später folgte Rotterdam (Niederlande). Ausrichter ist die European University Sports Association, die die Wettkämpfe als größte europäische Multisportveranstaltung für Studenten bezeichnet. Mit Badminton, Basketball, Fußball, Futsal, Handball, Tennis, Tischtennis und Volleyball gehören acht Sportarten fest zum Programm. Die Wettkämpfe sollen in allen geraden Jahren, in denen keine Universiade stattfindet, abgehalten werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.