Die Ruhrpott Baskets Herne verstärken Ihr Trainer-Team mit Stefanie Kürpick und Bernd Fuhrmann !!!

Anzeige
Stefanie Kürpick ist der neue Headcoach der 1. Damen der Ruhrpott Baskets Herne in der Oberliga. (Foto: Stefanie Kürpick)
 
Bei der neuen 2. Damenmannschaft der Ruhrpott Baskets Herne wird Bernd Fuhrmann an der Seitenlinie die Geschicke leiten. (Foto: Bernd Fuhrmann)
Martin Günther, Vorsitzender der Ruhrpott Baskets Herne, freut sich die vollständige Trainerbesetzung für die Saison 2015/2016 bekanntgeben zu können:
Mit Stefanie Kürpick übernimmt eine ehemalige Bundesligaspielerin und erfahrene Trainerin die 1. Damenmannschaft in der Oberliga, an der Seitenlinie der neugegründeten 2. Damenmannschaft wird Bernd Fuhrmann in der Bezirksliga die Geschicke leiten.
Im Jugendbereich ist das Trio Nicole Moschner, Anna-Lena Schmidt und Heiko Dittinger für die Altersklassen U15 (Kreisliga) sowie U13 und U11 (jeweils Regionalliga) zuständig.

Stefanie Kürpick hat die 1. Damenmannschaft der Ruhrpott Baskets als Trainerin übernommen. „Ich denke mit Steffi Kürpick haben wir ganz viel Erfahrung als Spielerin und Trainerin in den Verein geholt, davon werden unsere Damen ganz sicher profitieren“, ist sich Heiko Dittinger sicher, der den Kontakt hergestellt hat…und dann ging alles ganz schnell.
Die 37jährige Rechtsanwältin hat ihre Basketballkarriere mit 13 Jahren in Berlin-Hermsdorf gestartet und ist dann weit herumgekommen. In Burgwedel und Hannover war sie noch als Jugendspielerin aktiv, nach dem Abitur führte sie ihr Weg dann zum Studium ins Ruhrgebiet. Und in vielen namenhaften Vereinen (CB Recklinghausen, BG Dorsten, NB Oberhausen, Herner TC, ASC 09 Dortmund und dann noch einmal BG Dorsten) war sie über lange Jahre in der Regionalliga, der 2. Bundesliga und auch der 1. Bundesliga aktiv.
Parallel zu ihrem aktiven Spiel war sie dabei auch immer wieder als Trainerin aktiv, sowohl im Jugendbereich als auch im Damenbereich, einige Male sogar als Spielertrainerin.
Die letzten 3 Jahre verbrachte sie beruflich bedingt dann in Miami (USA), wo sie den Master in Law gemacht und auch 2 Jahre als Professor an der Law School unterrichtet hat.
Seit dem Sommer ist sie wieder zurück in der Heimat und als Rechtsanwältin in einer Dorstener Kanzlei tätig.
Heiko Dittinger: „Und offensichtlich juckt es ihr in den Fingern und ich habe mich genau zum richtigen Zeitpunkt bei Steffi gemeldet, die ab sofort Headcoach unserer 1. Damenmannschaft ist…und wer weiß, vielleicht schnürt sie ja doch trotz mehrerer Kreuzbandrisse noch mal die Basketballschuhe und wird selbst aktiv. Aufgrund ihrer unglaublich reichhaltigen Erfahrungen wird sie aber so oder so vieles an unsere Mädels weitergeben können!“
Sportliche Ziele will Stefanie Kürpick, die als Spielerin und Trainerin schon einige Aufstiege miterlebt hat, auch mit den Ruhrpott Baskets Herne erreichen: „Generell will ich zusammen mit dem Team natürlich möglichst viele Spiele gewinnen und mittelfristig natürlich auch in der Oberliga oben mitspielen. Nach zwei Aufstiegen lautet das kurzfristige Ziel aber natürlich erst einmal den Klassenerhalt so früh wie möglich zu sichern und dann kann man sich immer noch andere Ziele setzen. Da das Team sehr jung ist, wird es aber vielleicht auch etwas Zeit brauchen, bis wir in der Oberliga angekommen sind, wir werden zusammen kontinuierlich arbeiten und dann werden sich früher oder später ganz sicher auch Erfolge einstellen. Ich freue mich auf die Saison und hoffe, dass uns gerade bei den Heimspielen der gesamte Verein unterstützen wird!“

Für die neue 2. Damenmannschaft ist an der Seitenlinie Bernd Fuhrmann verantwortlich, der in den letzten Jahren vorwiegend als Schiedsrichter aktiv war, jetzt aber auch wieder als Trainer tätig sein möchte. Die Basketballkarriere von Bernd Fuhrmann startete mit 14 Jahren bei seinem Heimatverein BC Langendreer, für den er auch nach Zwischenstationen beim VfL Bochum, beim TV Hörde und beim Leichlinger TV immer wieder aktiv war.
Bei 5 Vereinen (u.a. beim Heimatverein BC Langendreer) war Bernd Fuhrmann in der Vergangenheit als Trainer tätig und nach einer Anfrage von RBH-Sportkoordinator Heiko Dittinger stand für Bernd Fuhrmann fest, dass er zur Saison 2015/2016 wieder als Trainer arbeiten möchte.
„Das hat von Anfang an gepasst. Bernd Fuhrmann konnte sich vorstellen wieder als Trainer zu arbeiten und wir konnten ihm ein motiviertes und engagiertes Team bieten. Bernd ist ein sehr emotionaler Mensch, der sich über sein Trainerengagement hinaus sicher auch als lautstarker Fan bei den Ruhrpott Baskets Herne einbringen wird“, freut sich Dittinger über die Neuverpflichtung, die in seiner gesamten Karriere als Spieler und Trainer noch nie abgestiegen ist. Bei den Ruhrpott Baskets Herne soll der Blick hingegen in die oberen Tabellenregionen gehen, auch wenn sich die endgültige Zusammensetzung des Teams erst in den kommenden Wochen endgültig abzeichnen wird. Sicher ist aber schon, dass aufgrund der vielen Jugendspielerinnen auch die eine oder andere Korbjägerin der Jahrgänge 1996 und jünger sowohl für die 1. als auch für die 2. Damenmannschaft zum Einsatz kommen wird.
„Mal gucken, wie wir in die Saison starten, aber es wäre schon toll möglichst lange um den Aufstieg mitspielen zu können“, freut sich Bernd Fuhrmann auf die neue Aufgabe.
Langweilig wird es für ihn an den Wochenenden sicherlich nicht werden: Er wird weiter auch als Schiedsrichter und als Kampfrichter sogar bei diversen Basketball-Bundesligisten in NRW im Einsatz sein und ist zudem u.a. auch noch vereinsmäßig im Minigolf aktiv.

Ruhrpott Baskets Herne e.V., Heiko Dittinger, 02.07.2015
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.