Doppelte Verstärkung für Westfalia Herne

Anzeige
Taliya und Ilayda Kilinc freuen sich auf die neue Herausforderung. (Foto: Wstfalia Herne)
Herne: SC Westfalia Herne |

Die Schwimmer des SC Westfalia 04 Herne bekommen Verstärkung. Die Geschwister Ilayda (2001) und Taliya Kilinc haben sich nach intensiven Überlegungen mit Ihren Eltern dazu entschlossen, zum SCW zu wechseln.

Ilayda die ältere, 2004 geborene der beiden Geschwister gehört seit dem letzten Jahr dem Auswahlkader Südwestfalen an und trainiert regelmäßig in Dortmund.
Ilayda hat sich in den Schwimmlagen Schmetterling und Freistil in den Top Ten von Südwestfalen etabliert. Auf der DSV-Bestenliste taucht Ilayda in ihrem Jahrgang immerhin unter den ersten 50 Schwimmerinnen deutschlandweit auf!

Auf den Bestenlisten weit vorn

Die jüngere Schwester Taliya (Jahrgang 2001) eifert der großen jetzt schon nach und wird zum Beispiel in Südwestfalen über die 200 Meter Freistilstrecke auf Rang 1 geführt, das bedeutet für die DSV-Bestenliste Rang 9 deutschlandweit.

„Die ersten Trainingseinheiten haben uns in unserem Entschluss gestärkt, die richtige Entscheidung getroffen zu haben. In dieser Wettkampfmannschaft steckt so viel Potential und es macht unseren Kindern hier beim SCW sehr großen Spaß, weil trotz des harten Trainings immer eine super Stimmung herrscht“, war dem Vater Mehmet Kilinc ein Kommentar zu entlocken. „Wir gehen davon aus, dass sich unsere Kinder hier weiter verbessern werden.“

Stolz über die Zugänge

„Auch wir sind ein wenig stolz, dass sich so gute Schwimmer ausgerechnet der Schwimmabteilung des SC Westfalia 04 Herne anschließen und demnächst für uns auf Medaillenjagd gehen. Nicht ohne Grund finden so gute Schwimmerinnen den Weg zu uns. Das zeigt, dass der Weg, den unser Trainer- und Betreuerstab verfolgt, der richtige ist“, kommentierte Uwe Schmidt, Abteilungsleiter, freudig den Wechsel der beiden Mädchen.

www.westfalia-schwimmen.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.