Drei Endspiele, zwei Titel

Anzeige
Die Junioren-Fußballer der Westfalia zeigten beim Kreispokal, dass mit ihnen auch in Zukunft zu rechnen ist. (Foto: Vereinsfoto)

Die Nachwuchsfußballer von Westfalia Herne überzeugten beim Kreispokal auf dem Sportplatz des VfB Börnig. Die A- und C-Junioren holten sich dabei den Titel, die B-Junioren hatten erst im Finale das Nachsehen.

Die C-Junioren der Westfalia trafen im Endspiel auf den BV Herne-Süd. Die erste Halbzeit blieb torlos, wobei die Westfalia die bessere Mannschaft war. Auch im zweiten Durchgang hatten sie mehr vom Spiel und erzielten kurz nach Wiederanpfiff durch Kilian Templin die Führung. Zehn Minuten später legt er noch das 2:0 nach. Nun ließen die Kräfte bei den Südern nach. In der 57. Minute erhöhte Eray Okaytekin auf 3:0. Zwei Minuten später sorgte Alpay Demiroglu für das 4:0. Den Schlusspunkt setzte Mert Koymatoglu in der 62. Minute mit seinem Treffer zum Endstand von 5:0.

Auch im Finale der B-Junioren blieb die erste Halbzeit ohne Tore. Hier spielten die Herner gegen den DSC Wanne-Eickel. In der 52. Minute ging der DSC durch Vangelis Harder in Führung und legte in der 60. Minute durch Nico Tsitsis gleich nach. Die Westfalia konnte das Spiel in der verbleibenden Zeit nicht mehr drehen. Somit wanderte der Pokal nach Wanne-Eickel.

Klarer Favorit Im Endspiel der A-Junioren war die Westfalia gegen den FC Frohlinde. Nach 13 Minuten gingen die Herner bereits durch Robin Metz in Führung. Niclas Grzelka erhöhte in der 23. Minute auf 2:0. Nach dem 1:2 keimte bei den Frohlindern die Hoffnung auf eine Überraschung auf. Doch kurz vor dem Halbzeitpfiff stellte Noah Karasziewicz wieder den alten Abstand her. Nach der Pause erhöhten die Herner durch Sky-Maximilian Krzysztofiak auf 4:1. Damit war die Partie endgültig entschieden und der Pokalsieg perfekt.

Quelle: Westfalia Herne
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.