Dritte Niederlage in Serie

Anzeige
Verena Taubenberger erzielte gegen den VfL Astrostars Bochum zehn Punkte. (Foto: D)

Die Ruhrpott Baskets haben die dritte Niederlage in Serie kassiert und sind auf den vierten Tabellenplatz der Oberliga abgerutscht. Tatsächlich war das 42:61 bei den VfL Astrostars Bochum zu erwarten. Der souveräne Tabellenführer machte mit dem Sieg den Aufstieg perfekt.

Zwar erwischten die Ruhrpott Baskets den besseren Start und gingen mit 4:0 in Führung, im ersten Spielabschnitt sollte danach aber kein erfolgreicher Wurf aus dem Feld gelingen. Die Astrostars entschieden das erste Viertel mit 15:4 für sich.

Auch die Umstellung auf eine Zonenverteidigung brachte keine Wende. Zwar wurde der Raum unter dem Korb damit eng gemacht, nun trafen die Bochumerinnen jedoch mit einer guten Quote aus der Distanz. Logische Folge war eine 29:15-Führung zur Halbzeitpause. Auf Herner Seite hingegen wurden auch einfache Würfe in viel zu hoher Zahl vergeben.

Beim Zwischenstand von 41:16 (26.) war das Spiel nicht nur entschieden, es drohte sogar ein Debakel. Die Ruhrpott Baskets stellten wieder auf Manndeckung um. Mit einem 13:4-Lauf gelang etwas Ergebniskosmetik. Im Gefühl des sicheren Sieges schalteten die Bochumerinnen einen Gang zurück, es entwickelte sich in der Schlussphase ein Spiel auf Augenhöhe.

Auch wenn nur 61 kassierte Punkte gegen den Tabellenführer kein schlechter Wert sind, bemängelte Trainer Michael Hader fehlende Aggressivität in der Verteidigung: "Wir begehen in einem intensiven Spiel gerade einmal sechs persönliche Fouls, das ist für meinen Geschmack eindeutig zu wenig." Die Zweite Ursache für die klare Niederlage war die schwache Wurfquote von rund 30 Prozent. Erfolgreichste Werferinnen waren Andrea Ambrus (14 Punkte) und Verena Taubenberger (10 Punkte).

Der dritte Tabellenplatz ist immer noch möglich. Das Restprogramm spricht mit zwei Spielen gegen Mannschaften aus den unteren Tabellenregionen für die Ruhrpott Baskets. Sollte am Sonntag gegen den Tabellensechsten TV Hörde ein Sieg gelingen, dürften die Ruhrpott Baskets gute Karten haben. Sprungball ist um 16 Uhr in der Sporthalle am Hölkeskampring 2.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.