Endlich startet die WBV-Saison auch für die Damen der Ruhrpott Baskets Herne, Gegner im 1. Meisterschaftsspiel ist das Team VfL AstroStars Bochum III, Neuzugang Kerstin Kassack verstärkt das Team !!!

Anzeige
Am Sonntag ist es so weit, das erste Meisterschaftsspiel der Vereinsgeschichte steht um 18 Uhr in der SH an der Flottmannstraße auf dem Programm.
Durch den Rückzug des TV Hörde III, gegen den die Damen der Ruhrpott Baskets Herne am letzten Donnerstag mit einem Auswärtsspiel in die Bezirksliga-Saison starten sollten, steht der Saisonauftakt für das neu formierte Team jetzt erst 10 Tage später auf dem Programm.

In der Sporthalle Flottmannstraße (Hölkeskampring 2, 44625 Herne) erwartet das Team von Headcoach Björn Grönheit am kommenden Sonntag, den 06.10.2013 um 18 Uhr die VfL AstroStars Bochum III zum ersten Meisterschaftsspiel der Vereinsgeschichte.

Trainer Björn Grönheit sieht sogar einen Vorteil durch den Zeitgewinn: „Wir hatten zwei Trainingseinheiten mehr und konnten zudem erst mal in Ruhe die Ergebnisse des 1. Spieltags analysieren, an dem wir jetzt zur Untätigkeit gezwungen waren. Natürlich wollen wir am Sonntag mit einem Sieg in die Saison starten, wir hoffen dabei auf eine ähnlich große Kulisse wie beim tollen Pokalauftritt meiner Damen gegen die Erstvertretung der AstroStars.“

Ab sofort steht im Kader von Headcoach Björn Grönheit ein Neuzugang mit einem Namen, bei dem Basketball-Herne aufhorchen wird: Kerstin Kassack, die Mutter von Pia Kassack (wechselte vor dieser Saison vom Bundesligateam des Herner TC zu den Phoenix Hagen Ladies) und Jule Kassack (wurde in der letzten Saison mit der U15 des Herner TC Deutscher Meister) hat sich den Ruhrpott Baskets Herne angeschlossen. In der abgelaufenen Spielzeit war Kerstin Kassack noch Team-Managerin der Herner Bundesligadamen, eigentlich hatte sie ihre Basketballkarriere beenden wollen und geplant nur noch Tennis spielen. Doch es juckt wohl doch noch in den Fingern, so dass sie jetzt von Citybasket Recklinghausen zu den Ruhrpott Baskets Herne gewechselt ist und ihren Teil zum Projekt „Aufstieg in die Landesliga“ beitragen möchte.

„Kerstin wird uns mit ihrer großen Basketball-Erfahrung sicher unter den Körben weiterhelfen, ich bin sehr froh, dass wir das Team damit noch ein bisschen besser und breiter aufstellen können“, freut sich Björn Grönheit sehr über den prominenten Neuzugang.

Bleibt zu hoffen, dass viele Zuschauer den Weg in die Sporthalle an der Flottmannstraße finden, darüber würde sich sicher nicht nur der Trainer sondern die gesamte Mannschaft der Ruhrpott Baskets Herne sehr freuen!

Ruhrpott Baskets Herne e.V., Heiko Dittinger, 02.10.2013
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.