Fernduell um die Tabellenführung

Anzeige
Nach sechs Spielen ohne Erfolgserlebnis sah DSC-Trainer Holger Flossbach endlich wieder einen Sieg seiner Mannschaft. (Foto: Angelika Thiele)

Gelingt der Westfalia der Sprung zurück an die Spitze? Dafür braucht der Tabellenzweite einen Sieg bei Westfalia Wickede. Zeitgleich muss TuS Hordel bei TuS Sinsen stolpern.

Nach einem perfekten Start in die Saison deutete alles auf einen Durchmarsch des SC Westfalia in der Verbandsliga. Auf die Niederlage gegen TuS Hordel (1:3) folgte ein 2:2 gegen Concordia Wiemelhausen und damit der Verlust der Tabellenführung. Am Ende konnte Trainer Christian Knappmann mit der Moral seiner Mannschaft allerdings zufrieden sein.

Der Aufsteiger aus Bochum ging durch Tore in der 11. und 21. früh mit 2:0 in Führung. Weiterer Rückschlag in einer ganz schwachen ersten halben Stunde war die Gelb-Rote Karte für Robin Klaas (23.). Mit dem Anschlusstreffer durch Marko Onucka keimte ab der 29. Minute wieder Hoffnung auf. Spätestens nach dem 2:2 durch Fatlum Zaskoku (69.) erlebten die rund 500 Zuschauer im Stadion am Schloss überlegene Gastgeber. Der Aufsteiger musste nach einer Roten Karte (70.) die Schlussphase ebenfalls mit zehn Mann bestreiten.

Mit jeweils 22 Punkten führen TuS Hordel (4:0 gegen Westfalia Wickede) und der SC Westfalia die Tabelle der Westfalenliga an. Das Fernduell geht am Sonntag ab 15 Uhr mit zwei Auswärtsspielen in die nächste Runde.

Zeitgleich bestreitet der DSC Wanne-Eickel sein Heimspiel gegen den FC Iserlohn. Mit dem 2:0-Sieg bei der Spielvereinigung Olpe verließ die Mannschaft von Trainer Holger Flossbach bereits am Samstag die Abstiegsränge. Besim Kasumi (36.) und Stephen Lorenzen (54.) erzielten die Tore zum zweiten Saisonsieg. Sechs Spiele lang hatte die Mannschaft zuvor vergeblich auf ein Erfolgserlebnis gehofft.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.