Firmenlauf: Nur eine Sekunde Vorsprung

Anzeige
Nur eine Sekunde Vorsprung hatte Sieger Tolger Arnold vor Maik Bernhardt. (Foto: Angelika Thiele)

Das ging aber schnell: Nur etwas mehr als eine Viertelstunde brauchten die sportlichsten Teilnehmer, um beim Firmenlauf das Ziel zu erreichen.

Auf eine Strecke von etwas mehr als fünf Kilometern gingen die Teilnehmer am "St. Elisabeth Firmenlauf". Zum ersten Mal hatte der Veranstalter das Sportereignis in den Herbst verlegt. Das war eine gute Wahl, denn die Bedingungen im Sportpark und im Wohngebiet am Heisterkamp waren gut.

Die Zuschauer im Sportpark bekamen ein spektakuläres Finish geboten. Tolger Arnold entschied das Rennen erst auf den letzten Metern für sich. Er war nach 16:56 Minuten im Ziel und lag damit nur eine Sekunde vor Maik Bernhardt. Unter der magischen Grenze von 20 Minuten blieb auch die schnellste Frau. Katharina Abbing (19:20 Minuten) musste nur elf Männern den Vortritt lassen. Diese drei Teilnehmer waren Mitglieder von zwei Mannschaften der Hausarztpraxis Eickel, was den Schluss nahelegt, dass eine gute medizinische Versorgung schnelle Beine macht. Und das selbstverständlich ohne Mittel aus der Doping-Apotheke.

Denn beim Firmenlauf stand der Spaß im Vordergrund. Diesen unterstrichen viele Läufer mit Outfits, die im Normalfall nicht auf einer Tartanbahn zu finden sind. Aber auch in einem blauen Röckchen oder mit auffälliger Gesichtsbemalung kann man das Ziel erreichen - und hat vermutlich kaum eine Sekunde eingebüßt.

Auch das Wochenblatt hatte eine Mannschaft aufgestellt. An den Start gingen Leser, die sich auf den Firmenlauf mit Unterstützung der St. Elisabeth-Gruppe akribisch vorbereitet hatten. Willi Baron benötigte für die Strecke 24:29 Minuten. Ihm folgten Julia Granitza (25:47 Minuten), Rainer Kreße (28:40 Minuten) und Michael Böhm (31:13 Minuten).

In drei Kategorien wurden die schnellsten Mannschaften ermittelt. Dafür wurden die Zeiten der vier Teammitglieder addiert. Bei den Frauen gewann "SEG - Erneut atemlos", eine Mannschaft der St. Elisabeth-Gruppe, in der Besetzung Sinthuya Vairavanathan, Nele Fibig, Irene Weber, Sabine Steinhauer in 1:38:07 Stunden. 1:16:31 Stunden benötigte bei den Männern Nixdorf Consulting & Friends (Andreas Krah, Oliver Nixdorf, Matthias Ertel, Julian Sauck). Schnellste gemischte Mannschaft war mit einer Zeit von 1:12:51 Stunden die Hausarztpraxis Eickel (Maik Bernhardt, Katharina und Sven Abbing, Fuad Rugovac).
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.