Gelsenkirchen: Seht ihr Profis so wird es gemacht

Anzeige
Was die Profis (noch) nicht können, das machten die U 19 Junioren den Schalkern Profis vor. Sie besiegten den vermeintlichen Favoriten TSG Hoffenheim in einem hochklassigen Spiel mit 3:1.
Doch zunächst sah alles anders aus. Hoffenheim gab den Ton an. Mit einem fullminanten Tempo und einem Pressing begannen sie das Spiel.
Und es kam so, wie vermutet. Hoffenheim ging durch ihren Stürmer mit der Nummer 9 1 zu Null in Führung.
Doch Schalke gab nicht auf. Der Coach Norbert Elgert wechselte taktisch klug und früh und brachte den " Wattenscheider Jung" Leroy Sane. Das war der Wendepunkt. Leroy Sane mit der der Rückennummer 12 im Spiel nahm das Zepter in die Hand und setzte Akzente. Schalke wurde in der Abwehr besser weil Elgert von der Viererkette auf die Dreierkette umstellte. Und vorne machte Schalke jetzt Druck. Rechtzeitig zur Halbzeit schoß Schalke den Ausgleich.
In der zweiten Halbzeit waren die U 19 Junioren die Besseren. Sie setzten mit Schröter, Platte und Sane die Impulse. Schalke ging mit 2 :1 in Führung. Das Spiel hatte sich gewendet. Schalke machte alles Richtig und spielte weiter druckvoll nach vorne und ging mit 3:1 in Führung.
Schalke ist " Deutscher Meister 2015". Wenn auch nur die U 19 Junioren.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
24.066
Christian Tiemeßen aus Emmerich am Rhein | 26.05.2015 | 21:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.