Gold, Silber und Bronze für den Herner TC

Anzeige
Jan Patrick Camus entschied das Finale gegen Leonard Budde für sich. (Foto: Herner TC)

Zum Auftakt des neuen Jahres trafen sich die besten Säbelfechter des Landesverbandes und zahlreiche Teilnehmer aus den benachbarten Niederlanden bei einem internationalen Ranglistenturnier in Recklinghausen. Der Herner TC war bei den Wettkämpfen des Landesverbandes Westfalen bei den Herren gleich mit vier Säbelfechtern vertreten.

Leonard Budde, Lukas Rüller und Jan Patrick Camus setzten sich gleich nach der Vorrunde an die ersten drei Positionen der Direktausscheidung, besonders Budde stach mit starken Gefechten heraus. Auch Tristan Holland, der älteste des Quartetts, überstand die Vorrunde locker.

In den Ausscheidungsrunden gaben sich die Herner bis zum Viertelfinale weiterhin keine Blöße. Dort trafen jedoch Rüller und Holland aufeinander. Rüller konnte das Gefecht mit 15:12 für sich entscheiden. Somit belegte Holland den siebten Rang, während Rüller ins Halbfinale vorrückte. In diesem traf er mit Camus, auf den nächsten Herner. Diesmal musste sich Rüller jedoch in einem sehr spannenden und ausgeglichenen Gefecht dem jüngeren Kontrahenten geschlagen geben. Er gewann schließlich Bronze. Im Finale kam es dann erneut zu einem Herner Duell. Budde konnte sich zuvor im Halbfinale gegen den erfahrenen Thorsten Kühn vom Landesleistungszentrum Dortmund durchsetzen. Die Goldmedaille ließ sich Camus jedoch nicht nehmen, sodass sich Budde die Silbermedaille sicherte. Durch den Gewinn aller Medaillen unterstrichen die Säbelfechter des Herner TC nicht zum ersten Mal ihre Dominanz im Landesverband.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.