Große Sprünge

Anzeige
Anna-Christina Brunke erreichte in der Dressur der Klasse M* 68,69 Prozent und sorgte damit am ersten Wettkampftag für das herausragende Ergebnis aus Sicht der Bochumer Reiterschaft. (Foto: Bochumer Reiterschaft)

Große sportliche Leistungen, begeisterte Zuschauer, eine entspannte Atmosphäre und nicht zuletzt ideale Wetterbedingungen: Das waren die Zutaten für ein rundum gelungenes Jubiläumsturnier der Bochumer Reiterschaft zu ihrem 90. Geburtstag.

Besonders groß war der Jubel am ersten Wettkampftag: Als letzte Starterin der Dressur Klasse M* setzte Anna-Christina Brunke von der Bochumer Reiterschaft einen glanzvollen Schlusspunkt in der Prüfung. Mit ihrer Stute Margaux erreichte sie ein Ergebnis von 68,69 Prozent – und damit Platz eins. Knapp dahinter konnten sich Dustin Huber vom ZRFV Dumberg und Saigon mit 68,28 Prozent den zweiten Platz sichern. Dahinter platzierte sich Nadja Rottmann mit Jazzper vom RFV Dortmund-Barop.

Weniger gut lief es für Brunke am zweiten Turniertag. Im M**-Finale, für das sie sich dank ihres ausgezeichneten ersten Ritts zusammen mit 13 weiteren Startern qualifiziert hatte, kostete ein Patzer sie wertvolle Punkte. Ihr Ergebnis von 70,05 Prozent reichte in dieser Prüfung nur für Platz fünf. Sieger in dieser Prüfung war Dustin Huber vom ZRFV Dumberg (72,50 Prozent) vor Britta Langmann mit Sir Henry vom Ländlichen RFV Recklinghausen und Franziska Netthöfel auf Shakira Lou vom Verein RG Ober-Castrop.

Die Bochumer Reiterschaft hatte im Springen gleich zwei Wettbewerbe der Klasse S, der höchsten Leistungsklasse im Reitsport, ausgeschrieben. Den S*-Wettbewerb gewannen Jannes Schultewolter und Captain Blue vom RV Osterwick. Sie bewältigten den Parcours in einer fehlerlosen Runde in 67,6 Sekunden. Auf dem zweiten und dritten Platz landeten Rebecca Bredtmann mit Coldplay (ZRFV Dumberg) und Greta Reinacher auf Unique (RV Osterwick).

Noch spannender war das S*-Springen, das in einem Stechen entschieden wurde. Diesmal ging die goldene Schleife an Hermann Ostendarp auf Carl vom ZRFV Borken. Auf Platz zwei sprang Miriam Zell mit La Bella Luna vom RFV Jagdfalken Brünen. Wie schon im ersten S-Springen schaffe Rebecca Bredtmann mit Coldplay Rang drei.

Ein schöner Erfolg für die Bochumer Reiterschaft war der Ritt von Vereinsmitglied Madeleine Haupthof, die mit ihrem noch jungen Lorbass in der Springprüfung Klasse A* den zweiten Platz in der zweiten Abteilung belegte. In der L-Springprüfung konnte sich Leonie Shaulin auf Argento für den Gastgeber auf Rang fünf platzieren. Und in der L-Dressur auf Kandare ritt Sabine Schauf von der Reiterschaft mit Lucia auf Platz fünf.

Der RFZV St. Hubertus brachte drei Reiter aus Herne in die Medaillenränge. Anika Corte gewann auf Snickers Boy die Springprüfung der Klasse A*. Lena Imort belegte auf Skyrocket im Standard-Spring-WB den zweiten Platz. Dritter wurde in der Dressur-WB Maximilian Lanfermann auf First Kiss.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.