Herner EV: Ausgezeichnete Jugendarbeit

Anzeige
Der Nachwuchs beim Herner EV wird nun nach DEB-Kriterien gefördert. Die Jugend soll so an den Leistungssport herangeführt werden. (Foto: Herner EV)

Der Herner EV erhält für seine Jugendarbeit drei Sterne. Der Verein hatte im vergangenen Jahr die Absicht erklärt, das Ausbildungsprogramm des Deutschen Eishockeybundes (DEB) umzusetzen. Das Vorhaben entpuppte sich als Mammut-Aufgabe.

So mussten beispielsweise alle Trainingseinheiten dokumentiert werden. Ein Nachwuchskonzept musste entwickelt werden. Es gab zahlreiche Aktivitäten, an denen Mannschaften und Trainer teilnehmen mussten. „Eigentlich hört sich das nach einem ganz normalen Trainingsbetrieb an“, erklärt die erste Vorsitzende Christina Mager, aber: „Wir waren das alles allerdings so nicht gewohnt.“

Also zog sich die neue Systematik mit all ihren Facetten kontinuierlich durch die Saison und damit durch den letzten Winkel der Vereinsarbeit. Trainer, Nachwuchsspieler, Eltern, freiwillige Helfer und sogar die erste Mannschaft haben zum Gelingen des Programms beigetragen. „Unser Ziel ist es, gute Nachwuchsarbeit zu machen und unsere Spieler so zu entwickeln, dass sie eines Tages das Potenzial haben, in unsere erste Mannschaft zu wechseln“ erklärt Nachwuchstrainer Michal Peska.

Peska, der diese Funktion hauptamtlich ausübt, hat seinen Vertrag vor kurzem für eine weitere Saison verlängert. Nicht zuletzt dank seines Engagements wurde die Nachwuchsarbeit auf ein deutlich höheres Niveau gehoben. Der DEB hat diese Anstrengungen nun in Form von drei Sternen bestätigt. Zusätzlich ist Claus Karst ins Trainerteam eingestiegen. Im ersten Schritt wird er die Laufschule übernehmen und zusätzlich als Trainer der U16 arbeiten.

Insgesamt können Vereine vom DEB bis zu fünf Sterne erhalten. Der Verband überprüft jedes Jahr, ob die Vereine die Kriterien erfüllen. Ziel ist, junge Sportler langfristig an den Leistungssport heranzuführen.

Quelle: Herner EV
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.