Herner TC half Basketballern auf die Sprünge

Anzeige
Mehr als 30 Kinder nahmen an dem Basketballcamp des Herner TC teil. Eine Neuauflage ist für die Herbstferien geplant. (Foto: Lars Winkelmann/Herner TC)

Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren konnten in den Sommerferien an einem Basketballcamp des Herner TC teilnehmen. Insgesamt wollten mehr als 30 junge Sportler Körbe werfen.

Das Trainingslager ist längst ein fester Bestandteil der der Jugendarbeit des Vereins. Für Ondrej Sykora war es aber dennoch eine Premiere: als hauptamtlicher Jugendtrainer war er erstmals dafür verantwortlich, den basketballerischen Fähigkeiten seiner Schützlinge auf die Sprünge zu helfen. Ihm zur Seite standen Max Knobloch, der beim Herner TC ein Freiwilliges Soziales Jahr absolviert, sowie Moritz Stehmann, Puyan Eskandari und Tayma Tunc aus der U18 des Vereines.

Wesentliche Bestandteile des Trainingsprogrammes waren Übungen, um die Technik bei Werfen, Passen und Dribbeln zu verbessern. Regelmäßig besuchten Bundesligaspielerinnen das Camp, halfen mit und gaben wertvolle Hinweise. Diese Unterstützung kam bei den Jungen und Mädchen gut an. Fremdgehen sorgte für die nötige Abwechslung: Statt Basketball stand an einem Nachmittag Schwimmen im Südpool an.

Der Verein hat für die Herbstferien ein weiteres Basketballcamp geplant. Max Knobloch wird dieses jedoch nicht mehr unterstützen, da sein Freiwilliges Soziales Jahr bis zu diesem Termin beendet sein wird. Er nimmt in wenigen Wochen sein Studium min Greifswald auf. Der Herner TC sucht junge Menschen, die sich in ähnlicher Form wie Knobloch im Verein engagieren wollen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.