Herner Triathleten stürmen in die Bundesliga

Anzeige
Kolja Milobinski, Bastian Grund, Fuad Rugovac und Sven Abbing präsentieren stolz ihre Siegermedaillen. (Foto: Herner Triathlon Team)

Es darf gefeiert werden. Denn das Herner Triathlon Team 11 schafft den Durchmarsch und startet in der nächsten Saison in der Zweiten Bundesliga.

Beim letzten NRW-Ligastart der Triathleten in Ratingen krönten die hiesigen Sportler eine fantastische Saisonleistung nochmals mit einem hervorragenden 4.Platz in der Tageswertung. Dies bedeutete zum Einen den NRW-Ligameistertitel 2015, zum Anderen außerdem den Aufstieg in die Zweite Bundesliga.

„Jaaaa“, hallte es durch den aus der Kehle von Kolja Milobinski nach der Zielankunft . Bereits hier ahnten die Ausdauerathleten, dass ihnen der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte wohl nicht mehr zu nehmen war. 

Obwohl Teamkapitän Maik Bernhardt in Almere (NL) auf der Langdistanz am Start war und auch Tolger Arnold bereits im Urlaub weilte, gingen die Herner in der Besetzung Sven Abbing, Kolja Milobinski, Fuad Rugovac und Bastian Grund optimistisch an den Start über die Kurzdistanz (ein Kilometer Schwimmen im Freibad, 40 Kilometer Rad und zehn Kilometer Laufen). 

Alle erreichten nach dem Schwimmen die Wechselzone im guten Mittelfeld und machten sich auf,  den Abstand nach vorne zu verringern.
 
Sven Abbing und Koja Milobinski rasten mit ihren Rädern  im ersten Verfolgerfeld der Spitze hinterher. Im Mittelfeld folgten mit kurzen Abständen Fuad Rugovac und Bastian Grund. 

Nach dem Radfahren ging Kolja Milobinski nach einem schnellen Wechsel in aussichtsreicher Position auf Platz 4 auf die abschließende Laufstrecke. Sven Abbing folgte mit kurzem Abstand und auch Fuad Rugovac und Bastian Grund ließen nicht lange auf sich warten.

Stetig kämpften sich alle Position um Position weiter nach vorne. So sprangen nicht nur gute Einzelplatzierungen heraus, so wurde Sven Abbing Fünfter, Kolja Milobinski Neunter, Fuad Rugovac 33. und Bastian Grund 46., sondern auch der vierte Platz in der Mannschaftswertung. Das reichte, um die Meisterschaft und den Aufstieg perfekt zu machen.

Der Erfolg ließ die Fans des Vereins und die Sportler gleichermaßen in einen Freudentaumel versinken. Allerdings wird es eine richtige Aufstiegsfeier erst später geben, da im Oktober noch die Ironman-Weltmeisterschaft auf Hawaii stattfindet. Hier ist dann das Teammitglied Sven Abbing am Start.

In Ratingen beendeten außerdem die Regionalligadamen die Saison. Hier erreichten Katharina Abbing, Petra Störbrock und Olivia Masseck den achten Platz in der Mannschaftswertung.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.