HEV bleibt auf Erfolgskurs

Anzeige
Christian Nieberle steuerte zwei Tore zum Herner Erfolg gegen Neuwied bei. (Foto: Dirk Unverferth)

Der Ritt auf der Erfolgswelle hat den Herner EV jetzt bis auf den zweiten Platz der Oberliga Nord getragen. Nach nur einer Niederlage in den letzten 13 Spielen ist die Devise auch für das kommende Wochenende einfach. Sechs weitere Punkte sollen auf das Konto.

Der 9:3-Auswärtssieg gegen die Wedemark Scorpions hatte noch einen erfreulichen Nebeneffekt. Da die Konkurrenz aus Tilburg strauchelte, übernahm der EV nach dieser Partie den zweiten Tabellenplatz hinter dem EV Duisburg.

Diesen Platz wollten die Mannen von Trainer Frank Petrozza natürlich gegen den EHC Neuwied nicht gleich wieder hergeben.

Bedurfte es noch irgendeiner Bestätigung der starken Form des Teams vom Gysenberg lieferte diese Partie den endgültigen Beweis. In einer sehr fairen Partie gewann der Herner EV mit 4:1. Schon lange dürfte es nicht mehr so viel Freude gemacht haben, Anhänger des HEV zu sein.

Nun gilt es sich auf das nächste Spitzenduell gegen die Halle Saale Bulls am nächsten Wochenende vorzubereiten. Und hier gibt es gleich zwei Duelle hintereinander.

Zunächst reist der HEV am Freitag nach Halle. Am kommenden Sonntag um 18.30 Uhr begrüßt man die Hallenser schon zum Rückspiel in der Gysenberghalle.
Mit zwei weiteren Erfolgen könnte der HEV den Tabellenvierten bereits entscheidend distanzieren. Sonst bleibt es weiter hochspannend im Kampf um die bestmögliche Ausgangsposition für die Play-Offs.

www.herner-ev.com
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.