Jetzt wird es ernst für Westfalia Herne

Anzeige
Wo steht der Oberligist? Am Sonntag gibt es einen wichtigen Fingerzeig. (Foto: R. Ungebauer)
Herne: Westfalia Herne |

Ausgerechnet in Hüls, beim Absteiger aus der Regionalliga, muss die Mannschaft von Trainer Jörg Silberbach am Sonntag, 18. August, um 15 Uhr zum ersten Meisterschaftsspiel der Oberliga Westfalen antreten.

Eine schwierige Aufgabe für die Westfalia, möchte man sagen; doch vor der Saison ergaben sich in Hüls ganz neue Situationen. Der Hauptsponsor Evonik zog sich aus der Förderung der ersten Mannschaft zurück, und viele Spieler verließen daraufhin den Verein. So galt es, kurz vor Saisonbeginn eine einigermaßen schlagkräftige Mannschaft zusammen zu stellen.

Trainer Martin Schmidt blieb dem Verein erhalten. Das Hauptziel heißt zunächst Klassenerhalt. Wie stark die Mannschaft wirklich ist, muss sich erst noch erweisen. In der ersten Runde des Landespokals tat man sich schwer gegen den Landesligisten Kirchhörder SC. Letztlich gewann der VfB Hüls dort mit 2:0, zeigte dabei aber nicht gerade eine starke Leistung.

Der Klassenerhalt als Ziel

Nicht viel anders sieht es zu Beginn der Saison beim SC Westfalia Herne aus. Auch hier erreichte die Mannschaft knapp die nächste Pokalrunde auf Landesebene, auch hier zählt der Klassenerhalt als Ziel, auch hier musste an etlichen Positionen weiter aufgebaut werden, auch hier ist das Geld knapp.

Auf etlichen Positionen ist der Kader gleich geblieben. Im Tor mit Marcel Johns, im Sturm mit Marc Schröter, in der Abwehr mit Michael Planhoff , Robin Gallus und Mustafa Kaya stehen aber lediglich fünf Kräfte aus der letzten Saison als Stammkräfte fest. Hinzugekommen sind aus der eigenen Jugend in der Startelf Semih Güler und Onur Özbicerler, die beide auch zum Ende der vergangenen Saison im Kader waren. Daneben wird wohl auch Christopher „Jimmy“ Antwi-Adjej zur ersten Elf gehören.

Sicher dazu gehört auch Denis Omerbegovic im Angriff, der vom ASC Dortmund nach Herne gekommen ist, sowie Dennis Wessendorf vom VfB Hüls.
Alles in Allem wartet eine eine schwierige Aufgabe auf den SCW. Niemand möchte das Auftaktspiel verlieren. Zudem sind beide Mannschaften in ihrem Leistungsvermögen unbekannte Größen, was das jeweilige Einstellen auf den Gegner schwierig macht. Es wird also spannend!

www.westfalia-herne.de
www.vfb-huels.de
www.oberliga-westfalen.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.