Kann Westfalia Herne noch gewinnen?

Anzeige

Fußball: Was haben die 1. Bundesliga und die Oberliga Westfalen gemeinsam? In beiden Spielklassen gleicht der Abstiegskampf mittlerweile einem Schneckenrennen. Mit Westfalia Herne, dem VfB Hüls, TuS Heven und TuS Dornberg haben die vier letzten Teams der Tabelle allesamt erneut verloren.

Dabei kam Herne beim 2:3 in Zweckel noch am Besten weg. Allerdings zeigte Westfalia über weite Strecken der Partie eine schwache Leistung und fing erst nach dem 0:3 an, mitzuspielen. Doch mehr als die Anschlusstreffer von Yüksel Terzicik und Semih Güler in der 70. und 73. Minute gelangen nicht.

Anstatt den Konkurrenten näher zu kommen, beträgt der Rückstand auf Rang 14 damit sieben Punkte. Dort ist die Hammer SpVg platziert. Und diese ist auch der nächste Gegner der Bruch-Elf am Sonntag, 11. Mai, um 15 Uhr in der Abisol Arena. Ein Sieg ist also absolute Pflicht, will man in dieser Saison überhaupt noch eine Chance haben, mehr als Rang 15 zu erreichen.

Zudem treffen am nächsten Spieltag die beiden Kellerkinder aus Heven und Dornberg direkt auefinander. Einer wird also definitiv punkten. Da auch Hüls nur drei Zähler hinter Herne liegt, kann sich die Westfalia nach sieben verlorenen Partien in Serie eine Niederlage kaum erlauben. Hamm dagegen kann mit einem Erfolg in Herne dem Klassenerhalt einen riesigen Schritt näher kommen. Gegen Eintracht Rheine erreichte die Mannschaft von Trainer Goran Barjaktarevic ein 1:1. Bei besserer Chancenverwertung wäre sogar mehr drin gewesen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.