Kicken für die Hospiz-Arbeit

Anzeige
Herne: Glückauf-Stadion | Das Stadion des SV Sodingen ist am kommenden Samstag (10. Oktober) Schauplatz eines ungewöhnlichen Fußballspiels. Auf Initiative des Sodingers Hans-Jürgen Adamik tritt um 14.30 Uhr eine Kombination ehemaliger Spieler des SV Sodingen und des SC Westfalia Herne gegen die Traditionsmannschaft des VfL Bochum an.
Adamiks Sohn Benjamin, der neben seinem Studium in der Fußballschule des VfL Bochum arbeitet, konnte den früheren VfL-Profi Michael „Ata“ Lameck für diese Begegnung gewinnen. Als Lameck erfuhr, dass der Reinerlös dieses Spiels dem Herner Lukas-Hospiz, der Palliativstation des evangelischen Krankenhauses und dem Gelsenkirchener Kinderhospiz „Arche Noah“ zugute kommen soll, sagte der Coach der Bochumer Traditionsmannschaft spontan zu. SVS-Vorsitzender Klaus Tissarek stellte die Platzanlage (Am Holzplatz) zur Verfügung und Initiator Hans-Jürgen Adamik ist seitdem dabei, das Spiel, das drei Euro Eintritt kostet, zu organisieren.
Die SVS-SCW-Kombination wird betreut von Andre Dohm und Andreas Kirchmeyer, die früher schon sowohl das blau-weiße als auch das grün-weiße Trikot trugen sowie Serhat Hakan vom SVS. Umrahmt wird das Spiel von den „Claws“ des Baukauer Turnclubs, die sonst als Cheerleader die Bundesliga-Begegnungen der HTC-Basketballerinnen unterstützen. Dazu verspricht Initiator Adamik eine Tombola mit vielen Gewinnen, darunter auch mehrere Frühstückskörbe. Helge Kondring
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
8.673
Bernfried Obst aus Herne | 06.10.2015 | 19:58  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.