Pokal: Süder zwangen Wanne 11 zum Nachsitzen

Anzeige
Da kommt auch mal Wanne 11 ins straucheln.
Die erste Begegnung des Krombacher-Kreispokals sorgte für ein Spitzenspiel an der Bergstraße. Der BV Herne-Süd traf am Dienstag auf den Landesligisten Wanne 11 und schaffte fast die Sensation.
Süd Trainer Meier bestätigte den Gästen, in einer klasse Form zur sein. „Sie werden uns alles abverlangen.“ Allerdings forderte der Bezirksligist die 11er derart, dass ihnen alles abverlangt wurde.
Die unglücklich frühe Führung steckte die Meier-Elf gut weg. Verteidigte konzentriert und suchte mit Angriffen den Ausgleich. Der gelang Tim Fernau in der zweiten Halbzeit mit einem Hammer aus 20 Metern. Es war schließlich eine Partie auf Landesliganiveau mit Chanen auf beiden Seiten. Die Gäste aus Wanne konnten erst in der 82. Minute durch einen schnellen Angriff und Abwehrfehler plötzlich zum 1:2 kommen. Der Jubel war noch nicht verhallt, da schoss Marco Drewa zum verdienten Ausgleich ein. Noch mit der Schlusssekunde hatte Süd bei einer 3:2-Situation die Großchance zum Sieg, seiterte aber knapp am Torwart. Mit einem 2:2 zwang Herne-Süd den SV Wanne 11 zumindest zum Nachsitzen.
Zu Beginn der Verlängerung gingen die Favoriten mit einem sehenswerten Angriff mit 2:3 in Führung. Die Süder suchten den erneuten Ausgleich und hatten gute Chancen, aber Wanne machte in der letzten Minute der Verlängerung mit dem 2:4 das Weiterkommen perfekt. Am Südpool sah mein ein Spiel mit hohem Niveau, Spannung und interessanten Ballwechseln. Der BV Herne-Süd ist zwar unglücklich aus dem Pokalwettbewerb ausgeschieden, hat sich aber mächtig viel Respekt erspielt und Spaß auf die am 15. August beginnende Meisterschaft gemacht. Die Saison beginnt an einem Samstag mit dem Derby gegen Fortuna Herne.

Das letzte Vorbereitungsspiel

findet am 9. August um 15 Uhr gegen Schwarz-Weiß Wattenscheid 08 an der Bergstraße statt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.