Revierpark wird spontan zum Trainingsgelände

Anzeige
spontanes Außentraining der Black Barons
Der Gysenbergpark in Herne war am Samstag Schauplatz für ein kurzfristig angesetztes Außentraining der Black Barons.

Das Team nutzte das trockene Wetter um einige spezielle Trainingseinheiten zu absolvieren und am Ende des Tages auch einige Spielzüge durchzuführen.
Die Besucher des Parks waren anfangs etwas verwundert, wussten aber die gepanzerten Männer und eine Frau sofort in die richtige Sportart einzuordnen.

"Sehr gutes Training heute mit den ersten Spielzügen."
So kommentierte Headcoach Uwe Reuber, kurz nach der absolvierten Einheit.

Auch wenn es in diesem Jahr noch einige Gelegenheiten für ein Training im Freien geben wird, so bleibt das Hauptaugenmerk der Herner Footballer in den kommenden Wochen und Monaten das Training in der Halle. Hier kommt ab nächsten Mittwoch auch endlich der zweite Trainingstag dazu.

Neulinge sind immer noch herzlich willkommen, aber auch Spieler aus der zweiten und dritten Reihe anderer Vereine, die bisher kaum oder keine Gelegenheit hatten Spielpraxis zu sammeln.

Weiterhin bietet man ab sofort auch all denjenigen die Gelegenheit Football-Luft zu schnuppern die nicht unbedingt als Spieler das Feld betreten möchten, sondern als Schiedsrichter für die Einhaltung der Regeln zuständig sind.

Wer mehr erfahren möchte besucht die Homepage der Black Barons

Ein Beitrag von Uwe Reuber und Tobi Bitter
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.