Sodinger Urgestein Gerd Hensel wurde bei der Sportgala Herne geehrt.

Anzeige
Bei der Sportlergala Herne wurde Gerd Hensel in großem Rahmen im Kulturzentrum geehrt.
Für sein Jahrzehntelanges Engagement beim Turnverein Börnig Sodingen ob als stellvertretender Übungsleiter als Helfer beim Walk in Herne
oder aber als führende Person beim Turnverein –Karneval vor immer vollem Urbanus Haus.
Der Moderator des Abends Werner Hansch würdigte Gerd Hensel dementsprechend.
Unvergessen seine Erfolge in den sechziger Jahren als Fußballer beim SV Sodingen.
Schon als Jugendlicher spiele er mit seinem Bruder Lothar, der leider viel zu früh verstarb, beim SVS.
In den frühen 60zigern schaffte Gerd Hensel den Sprung in die Oberligamannschaft spielte mit den „Legenden“ Alfred Schmidt, Lothar Bäcker und Hännes Adamik.
Als er die Arbeit als Bergmann auf Mont -Cenis beendete ging Gerd Hensel zur Polizei und wurde als PSV Spieler mit der Fußball Polizei National Mannschaft in Frankreich Europameister.
1972 wurden verdiente Sportler der Polizei vom NOK zur Olympiade nach München eingeladen. Eine ganz besondere Ehre für einen Sodinger Bürger.
Nach einer schweren Sportverletzung in der Turnstunde beim TBS und anderen schweren Krankheiten kämpfte Gerd Hensel sich immer wieder nach vorne.
Aufgeben war und ist bis heute nicht sein Ding.
Immer dem Sport verbunden wird der bald 75 jährige Gerd Hensel jede Hürde nehmen die zu nehmen ist.

Foto : KlarSicht

1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.