Sola und Lappenküper verlassen den Herner TC

Anzeige
Anna Lappenküper und Maria-Angelina Sola werden so schnell nicht mehr gemeinsam für den Herner TC auf Punktejagd gehen. Die eine geht in die USA, die andere wird irgendwo in Deutschland BWL studieren. (Foto: Herner TC)

Ein ereignisreiches Jahr liegt hinter Maria-Angelina Sola und Anna Lappenküper. Die beiden Baskeballerinnen gewannen mit der U17 des Herner TC die Meisterschaft und waren Teil der erfolgreichen Bundesligamannschaft. Das wird sich nun ändern...

Denn auch abseits des Spielfeldes hat sich in den vergangenen Monaten viel getan. Sola und Lappenküper haben nun das Abitur in der Tasche und werden ihren Stammverein wie auch ihre Heimatstadt verlassen.

Lappenküper zieht es an die Indiana Purdue University in Fort Wayne/USA. Sola wird ein BWL-Studium aufnehmen. Zugleich möchte sie sich als Basketballerin in einem anderen Umfeld weiterentwickeln. "Es ist sicher kein Abschied für immer, aber ich möchte dem Status einer Nachwuchsspielerin entwachsen und neue Eindrücke gewinnen. Es fällt mir unglaublich schwer, Herne zu verlassen, aber ich denke, es ist der richtige Zeitpunkt, den nächsten Schritt zu machen um mich weiterentwickeln zu können."

Lappenküper hatte im Frühjahr mehrere Universitäten in den USA besucht und sich an der Indiana Purdue University sofort wohl gefühlt. „Ich möchte mich natürlich basketballerisch weiterentwickeln und denke, dass ich dort viel lernen kann. Ich freue mich auch darauf neue Menschen kennenzulernen und viele neue Erfahrungen zu sammeln." Neben Familie und Freunde werde sie auch die Mannschaft vermissen, teilte sie weiterhin mit.

Wolfgang Siebert, Vorsitzender des Herner TC, bedauert die Entscheidung, zeigte aber auch Verständnis: „Gerade nach dem Abitur will man die Welt sehen. Sie werden fehlen, aber sie wissen, dass ihnen beim HTC immer alle Türen offen stehen."

Quelle: Herner TC
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.