Spielvereinigung Horsthausen feiert Stadtmeisterschaft

Anzeige
Spielvereinigung Horsthausen bejubelt den Turniersieg. Die Mannschaft wurde damit ihrer Favoritenrolle gerecht. (Foto: David Hennig)

Die Frauen der Spielvereinigung Horsthausen feiern die Stadtmeisterschaft im Hallenfußball. Die Mannschaft, die vor dem Turnier zum Favoritenkreis gezählt wurde, wurde dieser Rolle in eindrucksvoller Manier gerecht.

Im Endspiel besiegte die Mannschaft von Trainer Alexander Schmottlach den SV Wanne mit 6:1. Knapper verlief das Halbfinale gegen BG Schwerin (2:0). In der Vorrunde gewann die Spielvereinigung Horsthausen ihre Gruppenspiele gegen SG Herne (6:0), VfB Börnig (4:0) und Fortuna Herne (5:2).

Die Spielvereinigung Horsthausen setzte mit einer Turnierteilnahme ohne Punktverlust in der Halle das fort, was ihr auch schon in der regulären Meisterschaft gelang. Der Aufsteiger in die Bezirksliga steht vor dem Durchmarsch. In 15 Spielen feierte die Mannschaft 15 Siege. Der Vorsprung auf den FC/JS Hillerheide beträgt bereits acht Punkte. Die reguläre Saison wird erst Mitte März fortgesetzt. Erster Gegner ist dann der FC Marbeck.

Bei dem Turnier im Sportpark Eickel qualifizierte sich in der Gruppe A hinter der Spielvereinigung Horsthausen der VfB Börnig für das Halbfinale. Die SG Herne und Fortuna Herne schieden nach der Gruppenphase aus. Die Gruppe B gewann der SV Wanne 11 vor BG Schwerin. Das Nachsehen gegenüber den beiden Bezirksligisten hatten die Sportfreunde Wanne, Arminia Holsterhausen und der ASC Leone. Der SV Wanne erreichte das Endspiel im Anschluss durch ein 2:0 im Halbfinale gegen den VfB Börnig. Im Spiel um den dritten Platz gewann dieser mit 3:1 gegen BG Schwerin.

Im Anschluss an die Spiele, die im Sportpark von rund 200 Zuschauern verfolgt wurden, gab es auch noch Auszeichnungen für individuelle Leistungen. Melanie Böcker (BG Schwerin) wurde als beste Torhüterin des Turniers ausgezeichnet. Erfolgreichste Torjägerin war Tanja Eink (Sportfreunde Wanne).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.