Spitzenspiel gegen Saarlouis Royals

Anzeige
Zhane Dikes zieht zum Korb: Die Qualitäten der US-Amerikanerin werden im Spiel gegen die Saarlouis Royals gefragt sein. (Foto: Waldemar Matalinski)

Nach zwei Auswärtspielen kehren die Basketballerinnen des Herner TC in die heimische Arena zurück. Um 18 Uhr empfangen sie am Samstag die Saarlouis Royals zum Spitzenspiel. Der Vizemeister der vergangenen zwei Bundesligaspielzeiten konnte als einzige Mannschaft die weiße Weste wahren. Der heutige Gegner schlug unter anderem Keltern mit 88:72.

Die Mannschaft um den neuen Trainer Hermann Paar ist auf allen Positionen stark besetzt. Gleich vier Spielerinnen punkten regelmäßig zweistellig. Heraus sticht dabei die 25-jährige Lettin Sabine Niedola mit durchschnittlich 18,6 Punkten. Regie führen Angela Tisdale und Nationalspielerin Levke Brodersen. „Saarlouis gehört seit Jahren zu den Top-Teams, sie haben sich noch weiter verstärkt. Für uns ist die Partie eine echte Standortbestimmung, das erste von drei schwierigen Spielen. Wir brauchen jeden Fan in der Halle, müssen alles reinwerfen, um da zu bestehen“, so Trainer Marek Piotrowski. Im Training arbeitete seine Mannschaft intensiv an der Verteidigung, um möglichst viel Druck ausüben zu können.

Gästetrainer Herrmann Paar stellte nach der letzten Partie den Mannschaftsgeist seines Teams in den Vordergrund. Eben diesen brauchen auch die Damen des Herner TC am Samstagabend.

Quelle: Lars Winkelmann/Herner TC
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.