SV Holsterhausen baut Kunstrasenplatz

Anzeige
Kunstrasen an der Wiesenstraße: Stadtrat Johannes Chudziak und Erwin Kendlik, Vorsitzender beim SV Holsterhausen, unterzeichnen den Vertrag. (Foto: Frank Dieper/Stadt Herne)

Der SV Holsterhausen wird in Eigenregie an der Wiesenstraße einen Kunstrasenplatz bauen. Der entsprechende Vertrag zwischen der Stadtverwaltung und dem Verein wurde im Rathaus unterzeichnet.

Die Stadt unterstützt das Projekt mit einem einmaligen Zuschuss von 171000 Euro und einem jährlichen Zuschuss von 6000 Euro für die Dauer von zehn Jahren. Wenn es nach den Verantwortlichen des Vereins geht, sollen die Arbeiten bereits im Mai beginnen. Das würde sich auch Trainer Andreas Meise wünschen: „Zum Start der neuen Saison möchten wir gerne auf unserem neuen Kunstrasenplatz spielen.“ Der städtische Abteilungsleiter Bernd Fischer erinnerte in diesem Zusammenhang auch noch einmal an die Sportfreunde Wanne und an den VfB Börnig. Beide Vereine hatten vor zwei Jahren bei der Einrichtung ihrer Kunstrasenplätze ebenfalls mit Unterstützung der Stadt auf Eigeninitiative gesetzt. Der SV Holsterhausen setzt dieses Modell nun fort. Positiv ist auch, dass mit der SG Stephanus ein zweiter Verein an der Wiesenstraße angesiedelt ist, der in Zukunft ebenfalls seine Heimspiele und Trainingseinheiten auf dem neuen Kunstrasenplatz austragen kann.

Quelle: Presseamt Stadt Herne
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.