SV Sodingen zurück in der Erfolgsspur

Anzeige
Herne: Glück-Auf-Stadion |

SVS schlägt den SC Hennen im heimischen Glück-Auf-Stadion

Mit 6:0 wurde der Gast aus dem Sauerland wieder nach Hause geschickt. Die Pepe-Elf verschlief die Anfangsphase zunächst komplett und hatte nach 3 Minuten Glück, dass der Schuss von Benjamin Hederich nur an den Pfosten ging. Die ersten eigenen Möglichkeiten wurden noch von Jörg Kostrzewa und Devin Hyna liegen gelassen, aber nach 19 Minuten dann doch das 1:0. Christian Breitag steckte den Ball klug in die Spitze und Markus "Maschine" Brautlacht war schneller als die Hennener Abwehr und schloss zur Führung ab. Keine drei Minuten später war es erneut Markus Brautlacht, der die schöne Vorarbeit von Jörg Kostrzewa zum 2:0 verwertete. Mit dem Pausenpfiff war es der starke Christian Breitag, der das 3:0 vorbereitete, Nutznießer diesmal Peter Elbers. Kurz nach der Pause (52. Minute) schnürte auch Elbers seinen Doppelpack. Kluger Ball von Devin Hyna auf Markus Brautlacht und dessen Flanke köpfte Peter Elbers zum 4:0 in die Maschen. In der 70. Minute verlängerte Devin Hyna einen langen Ball und schickte damit Jörg Kostrzewa auf die Reise. Dieser ließ zwei Abwehrspieler stehen und vollendete mit einem Lupfer zum 5:0. Den Schlusspunkt setzte Devin Hyna nach einer Battaglia-Ecke. Hennens Schlußmann Johannes Wild konnte die Ecke nur in den Sechzehner fausten, Marvin Scheer schaltete am schnellsten, sein Schuss landete vor Devin Hynas Füssen und dieser ließ sich nicht zweimal bitten.
Mit diesem Sieg bleibt der SVS nicht nur heimstärkste Mannschaft der Liga, sondern ist weiter in Lauerstellung zur Tabellenspitze.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.