U11w der Ruhrpott Baskets zeigt beim 31:73 bei Citybasket Recklinghausen ihre bisher beste Saisonleistung !!!

Anzeige
Asma Belataris von den RBH-Küken zeigte in Recklinghausen sowohl im Angriff sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung eine starke Leistung. (Foto: Simon Günther)
Samstag, 31.01.2015

Regionalliga U11 weiblich, 8. Spiel:
CB Recklinghausen – Ruhrpott Baskets Herne 73:31 (39:6)
Viertelergebnisse: 19:2 / 20:4 / 21:9 / 13:16
Mannschaftsaufstellung und Punktverteilung:
A. Belataris (13), Lange (8), S. Belataris (4), Markowski (4), Fimpeler (2), Tarchichi

Die jungen U11-Mädels der Ruhrpott Baskets Herne waren in Recklinghausen leider stark ersatzgeschwächt; zeigten bei der 31:73 Niederlage aber ihre bisher beste Saisonleistung.


Die RBH-Girls präsentierten sich am Samstagmittag hellwach und starteten gut in die Partie; nach 2 Minuten lagen sie sogar mit 2:0 in Führung.
Und auch in der Folgezeit zeigten sie wirklich ein gutes Spiel, in der Verteidigung arbeitete man gut zusammen, so dass man einige Bälle stibitzen konnte und auch im Angriff konnte man sich durch schöne Korbleger und deutlich verbessertes Passspiel viele gute Wurfchancen erspielen. Aber leider wollte der Ball einfach nicht durch die Reuse fallen, so dass man zur Viertelpause trotz engagierter Leistung mit 2:19 im Hintertreffen lag.

Da sich daran im zweiten Spielabschnitt leider nicht viel änderte, ging es mit einem 6:39 Rückstand in die Halbzeitpause. Die RBH-Coaches lobten das Spiel ihrer Mädels und motivierten sie so weiterzumachen, sich im Abschluss aber noch ein bisschen doller zu konzentrieren.

Im dritten Viertel klappte das dann auch schon ein bisschen besser, die RBH-Girls konnten durch einige schnelle Pässe immer wieder frei zum gegnerischen Korb kommen und auch einige Male erfolgreich abschließen. Leider schwanden nun ein wenig die Kräfte, so dass man gleichzeitig in der Verteidigung ein bisschen nachließ. Spielstand nach dem dritten Viertel: 15:60.
In den letzten 10 Spielminuten gaben die RBH-Küken dann noch einmal alles und kämpften weiter um jeden Ball. Dieser Wille und Kampfgeist sollte nun auch endlich belohnt werden.

Schöne Korbleger, prima angespielte Mitspielerinnen, tolle Würfe aus der Distanz und eine noch mal äußert engagierte Verteidigung sorgten dafür, dass der letzte Spielabschnitt mit 16:13 an die jungen Hernerinnen ging, was diese sich aufgrund ihres tollen Engagements auch mehr als verdient hatten.

„Das war heute definitiv unsere beste Saisonleistung. Was wir heute mit nur 6 Mädels geleistet haben war wirklich spitze. Im Vergleich zum Hinspiel (16:76 Niederlage) haben wir unsere eigene Punktzahl bereits fast verdoppelt, wenn es uns jetzt noch gelingt die herausgespielten Würfe noch konsequenter zu nutzen, werden wir definitiv noch in dieser Saison als Sieger vom Feld gehen“, sind sich die RBH-Coaches einig.

Ruhrpott Baskets Herne e.V., Heiko Dittinger, 02.02.2015
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.