VfL Bochum dreht das Spiel

Anzeige
Das erste Heimspiel vor 13.778 Zuschauern konnte der VfL Bochum am gestrigen Abend noch mal drehen und gewann gegen Eintracht Braunschweig mit 3:2. Drei wichtige Punkte für den VfL. Und dabei begann das Spiel alles andere als erfolgsversprechend. Die Heimmannschaft begann übernervös. In der dritten Spielminute patzte Latza . Ein fataler Ballverlust für Braunschweig. Und es stand 0:1. Die Zuschauer rieben sich verwundert die Augen. Ein Rückfall in alte Zeiten drohte. Der VfL spielte wie so oft in der Vergangeheit ohne Struktur und ohne erkennbares System. Es dauerte weitere 20 Minuten bis der Vfl Bochum zum unverdienten Ausgleich kam. Der VfL gewann an Stabilität, erhöhte den Druck und ging mit 2:1 in Führung. Torschütze Marco Terrazino. Die Fußballwelt war für die Fans wieder hergestellt.
Und nach dem Pausentee begann der Vfl Bochum druckvoll und Manuel Gräfe, der Schiri pfiff etwas überraschend eine " Berührung" im Sechzehner, für den Vfl Bochum. Die Möglichkeit ließ sich Terrode nicht nehmen. Bochum führte 3:1.
So langsam wurde jetzt doch die Struktur und Handschrift von Gertjan Verbeek deutlich.
Am Ende der 90 Minuten hieß 3:2 für den Vfl Bochum. Drei wichtige Points.
1
1
1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.