Weihnachtswunder ist ausgeblieben

Anzeige
Der BV Herne-Süd setzte auf ein Weihnachtswunder beim ungeschlagenen Tabellenführer. Concordia Wiemelhausen strauchelte lediglich einmal bei einem Unentschieden und zieht ansonsten bisher unangefochten seine Bahnen. „Wir wollen spielen und die erste Mannschaft sein, die Wiemelhausen verlieren lassen.“ Dazu musste Trainer Meier eine Schüppe drauflegen lassen. „Das ist eine tolle Mannschaft. Wir müssen hinten gut arbeiten und gut stehen.“ Doch die defensive Taktik ging nicht auf und die Personaldecke ließ auch keine Experimente zu. Denn nach der Führung in der 14. Minute leisteten sich die Süder Fehler, die die Bochumer sogleich nutzten. 2:0 zur Pause und 4:0 nach einer Stunde ließ die Hoffnung auf den Nullpunkt sinken. Dem 4:1 durch Tim Fernau folgte noch das 5:1, wobei Süd nur in der ersten Minuten der zweiten Halbzeit den Gastgebern gefährlich werden konnte. So blieb das Weihnachtswunder gegen den Tabellenführer aus und Wiemelhausen bleibt ungeschlagen und man konnte nur Respekt zollen.
Zuletzt sammelte Süd allerdings einige Zähler und konnte sich wieder ins Mittelfeld bringen. Im letzten Heimspiel des Jahres möchte Herne-Süd am 7. Dezember noch einmal Punkten, um die Tabellenleiter zur Überwinterung nach oben zu klettern. Der DJK Arminia Bochum ist punktgleich dem BV Herne-Süd auf den Fersen. An der Bergstraße muss Süd ab 14:30 Uhr dringend punkten, bevor noch am 14. Dezember die letzten Punkte des Jahres beim Abstiegskandidaten VfB Annen hinzukommen können. Da die zweite Mannschaft erneut auswärts ran muss, präsentiert sich die A-Jugend um 12:30 Uhr im Freundschaftsspiel gegen BW Baukau IV.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.