Westfalia Herne bietet Live-Übertragung und einen Legenden-Kick

Anzeige
Westfalia-Vorsitzender Sascha Loch, Olaf Thon und André Dohm (v. li.) hoffen auf viel Geld für den guten Zweck. (Foto: SC Westfalia Herne)
Herne: Stadion am Schloss |

Mit einer Premiere im „Tilkowski“ und dem Aufritt einiger Legenden lockt der SC Westfalia Herne ins Stadion am Schloss.

Der Herner Oberligist bietet seinen Anhängern am Sonntag, 12. April, um 15 Uhr die erste Live-Übertragung eines Auswärtsspieles per Live-Stream im Vereinsheim „Tilkowski“ an.

Der Grund dafür ist allerdings kein angenehmer. Bei den letzten Aufeinandertreffen der beiden Vereine kam es immer wieder zu Ausschreitungen. Nicht zuletzt verursacht durch gewaltbereite Gruppierungen, die die Fangruppen unterwanderten, wie der SCW betont. Daher bittet der SC Westfalia seine Fans, auf die Reise nach Ahlen zu verzichten.

In Abstimmung mit Thomas Berndsen, Abteilungsleiter des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen (FLVW), und dem Oberliga-Staffelleiter Reinhold Spohn sowie den Verantwortlichen beim RW Ahlen wurde schnell eine rechtliche wie technische Lösung erarbeitet. Selbst SCW-Trainer Holger Wortmann begrüßt die Aktion: „Ich kenne die Situation – für beide Mannschaften geht es um viel, daher muss ein ruhiger Spielablauf garantiert werden.“

„So sehr ich mich über die deeskalierende Lösung freue, so traurig ist der Kern der Maßnahme. Wenn Fußballspiele der unteren Ligen immer wieder als Bühne für Gewalt dienen, müssen dringend Konzepte auf höheren Ebenen erarbeitet werden“, so der SCW-Vereinsvorsitzende Sascha Loch.

Mit Unterstützung durch den FLVW kann der Club zumindest eine professionelle Übertragung garantieren. Benny Backes, seines Zeichens Stadion- und Pressesprecher des SCW, fungiert dabei als Live-Kommentator aus Ahlen.
Damit nicht genug, lohnt es sich für alle Fußballfreunde, schon am Morgen zum Stadion zu kommen. Denn ab 11.30 Uhr gibt es noch einen fußballerischen Leckerbissen direkt vor Ort, wenn die Traditionsmannschaft des FC Schalke 04 gegen die Ü40-Kicker des SC Westfalia 04 Herne antritt, die im September in Berlin um die Deutsche Meisterschaft spielen.

Olaf Thon gegen Jörg Lipinski


Auf Seite der Knappen schnüren bekannte Namen wie Klaus Fischer, Rüdiger Abramczik, Martin Max, Thomas Kruse, Tomasz Waldoch, Matthias Herget oder Klaus Fichtel die Schuhe. Für Herne spielen langjährige Größen wie Jörg Lipinski, Dirk Laudien, Christian Schäfers, Miro Sola, Klaus Jäger, André Dohm sowie das Traumduo Michael Erzen und Sami El Nounou.

Die Einnahmen werden von Schalker Seite an die Organisation „Schalke hilft“ und von Herner Seite an die Hans-Tilkowski-Schule gespendet.

Im Anschluss an das Benefiz-Spiel wird außerdem im Vereinsheim ein von der gesamten aktuellen Schalker Lizenzmannschaft handsigniertes Trikot von Stürmer Klaas-Jan Huntelaar versteigert.

www.westfalia-herne.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
8.655
Bernfried Obst aus Herne | 11.04.2015 | 21:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.