Westfalia: Knappmann verlängert bis 2017

Anzeige
Hand drauf: Christian Knappmann bleibt dem Westfalienligisten bis 2017 erhalten und soll in der kommenden Saison mit seiner Mannschaft den Aufstieg ins Visier nehmen. (Foto: SC Westfalia Herne)

Der SC Westfalia Herne hat die Verträge mit dem Trainerstab der ersten Mannschaft verlängert. Trainer Christian Knappmann und seine beiden Assistenten Fatlum Zaskoku und Frederik Streit verlängerten ihre Verträge bis zum 30. Juni 2017. Marko Onucka unterschrieb sogar für zwei weitere Jahre am Schloss Strünkede.

„Mit Knappmann als Trainer ist das Fundament gelegt. Wir sind in guten Gesprächen mit anderen Spielern die wir am Schloss halten wollen, damit wir im nächsten Jahr angreifen können“, kommentierte Pressesprecher Benny Backes die Vertragsverlängerungen.

„Erstmal muss ich mich natürlich für das Vertrauen des Vorstands und den Zuspruch der Zuschauer bedanken. Jetzt müssen und werden wir alles in die Waagschale werfen um die Rückkehr in die Oberliga zu realisieren“, gibt Trainer Christian Knappmann das Ziel vor für die Saison 2016/17 vor. Auch der erste Vorsitzende Sascha Loche sagt: „Das Ziel im nächsten Jahr ist ganz klar die Meisterschaft.“

Stand heute ist der Verein von dieser ehrgeizigen Zielsetzung noch weit entfernt. Aktuell belegt der SC Westfalia Herne den sechsten Tabellenplatz in der Westfalenliga und ist frei von Aufstiegshoffnungen und Abstiegssorgen. Diese Ausgangslage ist allerdings auch eine Chance: Die Planungen für die kommende Saison können zu ersten Mal seit Jahren frühzeitig aufgenommen werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.