Das Wir-Gefühl stärken

Anzeige
Kieler Sprotte gab es zur Amtseinführung des Kielers Thorsten Siller. (Foto: Lions-Club Wanne-Eickel)

Wechsel bei den Lions Wanne-Eickel: Martin Dieckmann übergab die Präsidentschaftsnadel an seinen Nachfolger Thorsten Siller. Damit ging ein ereignisreiches Amtsjahr zu Ende. Höhepunkt von Dieckmanns Amtszeit war die Feier zum 100-jährigen Bestehen der Lions-Bewegung im Kulturzentrum.

Unter dem Lions-Gedanken „We serve“ wurden auch im vergangenen Jahr viele Geldspenden gesammelt. Zur 100-Jahr-Feier, die die drei Herner Lions-Clubs gemeinsam ausrichteten wurden 30000 Euro eingesammelt, mit denen Kindergärten in Herne unterstützt werden.

Zur Amtsübergabe wurde die Kieler Sprotte serviert. Und dies als Fingerzeig auf den neuen Präsidenten. Aufgewachsen ist Thorsten Siller in der Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein. 1996 übernahm der Landschaftsarchitekt die Geschäftsführung der Firma Tewes-Kampelmann Garten- und Landschaftsbau mit seiner Frau Simone Siller (geborene Tewes-Kampelmann).

Nach acht jähriger Zugehörigkeit übernimmt der 48-Jährige das Ruder des Lions-Clubs Wanne-Eickel. Bei der Wahrnehmung seiner neuen Amtsaufgaben steht ihm als Sekretär Andreas Meise zur Seite. Siller möchte das Wir-Gefühl stärken. Ein Höhepunkt seiner Amtszeit soll eine Exkursion ins Ammerland im kommenden Jahr werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.