Leichenschmaus mit Hindernissen

Anzeige
(Foto: Alle Fotos: Komödie am Park)
Mit dem turbulenten Lustspiel „Letzter Wille“ startet die „Komödie am Park“ in den Theater-Frühling. Das Theater hat sich seit seiner Eröffnung im Jahr 2006 kontinuierlich zum Publikumsmagneten entwickelt.
In dem Erfolgsstück von Fitzgerald Kusz präsentiert das Ensemble um Regisseur Bert Dyllong zwei „Neue“ im Ensemble: Andreas Toussaint und Roman Schmielasz. Nach Kurzauftritten in der „Kaktusblüte“ 2011 stehen beide jetzt erstmals in größeren Rollen auf der Bühne des Eickeler Theaters. Intendant Klaus Mahlberg ist sich sicher, dass auch die nun schon 13. Produktion im Hause der Volksbühne Körner erneut ihr begeistertes Publikum finden wird. Weitere Mitwirkende des Stücks sind Astrid Albermann, Dirk Lukas, Anke Wächter und Sonja Kitsch sowie Melanie Altenwerth.
Für heute (17. Februar) gibt es noch Karten an der Abendkasse, für weitere Vorstellungen am 16./17. 3., 13./14. 4., 11./12. 5., 15./16. 6. sowie am 7./8. 9. und 12./13.10. erhält man Tickets für 16 Euro bei Bresser, Hauptstraße 25, oder unter 02325/31370.
Zum Inhalt: Erbtante Martha, alleinstehend, ist gestorben und hinterlässt ein Vermögen. Nach ihrer Beerdigung trifft sich die raffgierige Verwandtschaft gleich in Tante Marthas muffiger Stube. Die Masken fallen. Jeder will den größten Anteil, jeder fühlt sich übervorteilt, skrupellos eskaliert der Kampf um jede Vase. Hemmungslos wird auch in Tante Marthas Privatleben gewühlt. Und der Saxophonist Klaus soll auf keinen Fall was kriegen. Da taucht ein Testament auf – aber das ist wohl eine Fälschung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.