Rucksack-Gruppenleiterinnen unternehmen Bootstour auf dem Kanal

Anzeige
Zusammen mit dem Kommunalen Integrationszentrum (KI) organisierte der Verein Canu Touring Wanne für die Gruppenleiterinnen der Rucksackgruppen eine Schnuppertour im Drachenboot. Auf dem Rhein-Herne-Kanal hatten sie mit Ihren Kindern einen erlebnisreichen Tag. Sinn und Zweck war das Kennenlernen einer mal anderen Sportart und die Entwicklung von Folgeangeboten für die Teilnehmer der von ihnen geleiteten Rucksackgruppen.
Das Rucksackprogramm ist ein Konzept zur Sprachförderung und Elternbildung im Elementarbereich. Es richtet sich an Eltern mit Zuwanderungsgeschichte und deren Kindern, die im Alter zwischen vier und sechs Jahren eine Tageseinrichtung für Kinder besuchen. Das Programm wird in Kooperation mit den Tageseinrichtungen durchgeführt. Kooperationspartner sind neben dem KI das Jugendamt und die Träger von Kindertageseinrichtungen in Herne.
Die Rucksacktruppen werden von zweisprachigen, qualifizierten Elternbegleiterinnen geleitet. Die am Rucksackprogramm teilnehmenden Eltern/Mütter bekommen in den wöchentlichen, zweistündigen Treffen Materialien mit Vorschlägen und Anregungen zur Förderung der allgemeinen Entwicklung ihrer Kinder sowie zur Förderung ihrer Herkunftssprache mit nach Hause, die sie bis zum nächsten Treffen umsetzen. Die Erzieherinnen fördern parallel dazu diese Kinder in der deutschen Sprache. Auf diese Weise entsteht zwischen Eltern und Erzieherinnen eine Erziehungspartnerschaft zur optimalen Förderung von Kindern mit Zuwanderungsgeschichte (Einbindung der Eltern in die Sprachförderung und in die Förderung der Kinder allgemein)
Infos über den Familiensportverein unterwww.ct-wanne.dewww.ct-wanne.dewww.ct-wanne.de oder inf@ct-wanne.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.