Wanner Kanuten auf Unstrut und Saale

Anzeige
Die Herbstfreizeit von Canu Touring Wanne führte dieses Jahr in die Grenzregion von Sachsen-Anhalt und Thüringen im nördlichsten Weinanbaugebiet Deutschlands nach Kirchscheidungen an der Unstrut. Das Standquartier der über 30 Teilnehmer vom Enkel bis zum Großvater war das dortige Outdoor Kanu- und Tippidorf. Dort standen die Kanuten mit Ihren Zelten- Wohnwagen und Wohnmobilen auf einer Streuobstwiese direkt am Wasser eingekesselt zwischen Weinkellern in Rittergütern und Besenwirtschaften. Hier sollte der goldene Oktober sprichwörtlich sein. War es aber nicht, denn die Temperaturen gingen selten über 10 ° C.
Das hielt die Kanusportler aber nicht davon ab die Region zu Fuß und auf den Flüssen Unstrut, Saale, Wipper und Helme zu erkunden. Dabei sorgte die Natur für die Verpflegung, Äpfel- Pflaumen-Birnen und Wallnüsse fielen teilweise direkt in die Boote. Die Kultur kam auch nicht zu kurz so wurden die Burg Freyberg, Burgscheidungen und Naumburg an der Saale besichtigt. Des Weiteren wurde die Arche Nebra mit der Himmelsscheibe von Nebra besucht und der Fundort erwandert. Im dortigen Waldgebiet gab es auch reichlich Pilze zu sammeln die dann zum jeweiligen Abendessen beitrugen. Ebenso durfte eine zünftige Weinprobe im Rittergut mit leckeren heimischen Weinen nicht fehlen und so verging die Woche vor Ort für die Kanuten im Alter von 2 -72 Jahren wie im Flug. Bei dem Programm war für jeden etwas dabei.
Weitere Infos über den Wanner Familiensportverein unter: www.ct-wanne.de
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.