Angst & Schrecken im Bestattungshaus

Anzeige
Herten: Bestattungshaus Götza |

Alexander Pentek
Der Spannungsexperte stellt seinen 6. Gelsenkirchenkrimi vor

Außergewöhnliche Werke präsentiert man am besten an außergewöhnlichen Orten. Der Gelsenkirchener Autor Alexander Pentek steht kurz vor der Veröffentlichung seines sechsten Krimis, der wie immer gespickt ist mit viel Ruhrpottkolorit, feinen Nuancen und hintersinnigem Witz. Wo könnten erste Ausschnitte aus dem brandneuen Buch besser präsentiert werden als in einem Bestattungshaus?

Alexander Pentek und das Bestattungshaus Götza wagen den Spagat zwischen Fiktion und Realität mit der Lesung am Freitag, 30. Januar 2015. Neben ersten Abschnitten aus dem neuesten, noch geheimen Werk liest der Gründer des Verlags Angst & Schrecken auch aus seinen aktuellen Gelsenkirchen-Krimis Dionysos und Nemesis. Die Jahreszeit passt, denn in Nemesis hält ein eisiger Winter mit heftigem Schneefall das Ruhrgebiet fest im Griff. Ein grausames Verbrechen ereignet sich und das Ermittlerduo aus Gelsenkirchen-Buer gerät spätestens dann in tiefen Nebel, als es zu einem zweiten Mord kommt.
Alexander Pentek, Jahrgang 1987, ist geboren und aufgewachsen in Gelsenkirchen. Als Jurastudent in Bochum verbindet er sozusagen sein Hobby mit seinem zukünftigen Beruf. Thematisch bietet er mit seinem Verlag Angst & Schrecken das volle Programm rund um Mord und Totschlag, Erpressung, Eifersucht und sonstige menschliche Untiefen. Die Bücher des Spannungsexperten gibt es natürlich zur Lesung zu kaufen und werden gerne vom Autor signiert.
Text: Karin Bruns

Freitag, 30. Januar 2015, 19.30 Uhr
Krimi-Lesung mit Alexander Pentek

im
Bestattungshaus Götza
Resser Weg 16-18
45699 Herten
Die Teilnahme ist kostenlos
Anmeldung für Interessenten: T 02366 – 33033
(nicht erforderlich, aber aus Organisationsgründen erbeten)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.