Aus Alltagsdingen werde Kunst: Ausstellung von Gabriele Klages in Scherlebeck

Anzeige
Aus veralteten, ausrangierten Dingen des Alltags - vorrangig der Informations- und Medienwelt (wie CDs oder Disketten) - entwickelt die Mülheimer Künstlerin Gabriele Klages „Neues“. Der Ursprung bleibt, Formen und Gestalten ändern sich. Am Sonntag eröffnete sie ihre Ausstellung in der Maschinenhalle Zeche Scherlebeck, Scherlebecker Straße 260. Noch bis zum 25. März sind die Exponate zu sehen. Öffnungszeiten: Samstag 15-18 Uhr und Sonntag 11–18 Uhr. Der Eintritt in die Maschinenhalle Zeche Scherlebeck ist frei. Herten ist die dritte Stadt dieser Ausstellungsreihe von Gabriele Klages.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.