Danuta Karsten und Dirk Hupe in der Maschinenhalle Zeche Scherlebeck

Anzeige
Werk-Nr. 1091 - things have change, 2014. (Foto: Dirk Hupe/VG Bild-Kunst, Bonn 2014)
Herten: Maschinenhalle Zeche Scherlebeck | Die Künstler Danuta Karsten (Recklinghausen) und Dirk Hupe aus Essen machen gemeinsame Sache: Unter dem Titel "ver-netzung[en]" zeigen sie Installationen und Bilder in der Maschinenhalle Scherlebeck in Herten. Die Gemeinschaftsausstellung wird am Sonntag, 30. August, um 11.30 Uhr eröffnet. Meike Schuster (M.A.) führt in die Gemeinschaftsausstellung ein, die zus bis 20. September dauert.

Kernthema der Recklinghäuser Künstlerin Danuta Karsten ist die Rauminstallation. Mit Hilfe einfacher Eingriffe wie durch das Einbringen von Folien, Schnüren oder Papierschnitten gewinnt der gebaute Raum in seiner Maßstäblichkeit, Enge und Weite, Funktion oder Materialität eine neue ästhetische Qualität.
Zentrales Thema im Werk des Essener Künstlers Dirk Hupe ist das Phänomen Schrift. Reduziert auf das reine Schriftbild, aus dem Zusammenhang gelöst und fragmentiert verselbständigen sich Buchstaben zu bildhaften Zeichen, Buchstaben-Objekten oder raumgreifenden „Sprachrauminstallationen“.
In einem produktiven Aufeinanderzugehen entsteht für die Maschinenhalle ein Ausstellungskonzept, das beide Vorgehensweisen mit dem konkreten Raum vernetzt.

Auf einen Blick

Ort: Maschinenhalle Zeche Scherlebeck, Scherlebecker Straße 260, 45701 Herten
Eröffnung: Sonntag, 30. August, 11.30 Uhr
Ausstellungsdauer: 30. August bis 20. September
Öffnungszeiten: Freitags und samstags von 15 bis 18 Uhr, sonntags von 11 bis 18 Uhr
Eintritt: kostenfrei
(Infos von Sigrid Godau)
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.