Foto: Symphonien mit Xandria und Aeverium

Anzeige
Ein dynamisches Duo gaben Xandria und Aeverium im Essener Turock ab. Da beide Bands auf sehr ähnlichen musikalischen Schienen unterwegs sind, kamen Freunde des symphonischen Gothicmetals voll auf ihre Kosten. Während Aeverium noch recht neu in der Szene sind, beweisen Xandria, warum sie sich seit 1994 oben halten können: Perfekte Kompositionen mit einer starken Stimme (seit 2013 singt Dianne van Giersbergen bei den Bielefeldern) sind ein Trumpf, den es so leicht nicht auszustechen gilt. Aeverium - ebenfalls aus Deutschland - machte ihre Sache im Vorprogramm moderner aber auch nicht wesentlich schlechter, so dass der Konzertabend im Turock einmal mehr ein gelungener war.
2
2
2
1 3
2
1
1
1
2
2
2
2
2
2
2
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.