Fotos: Kunst und Kultur bei der ExtraSchicht

Anzeige
Herten: Herten |

Wenn die Nacht zum Tag wird, dann ist ExtraSchicht im Revier. Selbstverständlich war auch Herten in diesem Jahr wieder mit von der Partie. Zahlreiche Künstler präsentierten zwischen 18 und 2 Uhr auf Zeche Ewald und Zeche Schlägel und Eisen ihre Kunst- und Kulturprojekte.

„Himmel und Erde“ hieß das Motto der ExtraSchicht auf Schlägel und Eisen. Hier konnte zum ersten Mal das Maschinenbaus besichtigt werden in dem die Zwillingsdampffördermaschine von 1928 in neuem Glanz erstrahlte.
Auf dem Gelände der Zeche Ewald gab es jede Menge Live-Musik unter anderem von der Dandies Rock Blues Band. Einen umherwandernden Blickfang boten zweifelsohne die putzigen Schnappviecher Recklinghausen und die postapokalyptischen Zombies von Rising Death. Derweil konnten abenteuerlustige Besucher auf einem Segway Parcours ihre Fahrkünste auf den Zweirädern ausprobieren.
In den diversen Hallen der Zeche, die ebenfalls etwas Schutz vor dem stetig wechselndem Wetter boten, gab es eine Ausstellung des Geschichtskreises Ewald und einen kleinen Vorgeschmack auf die entstehende Motorworld. Zudem war die aktuelle Ausstellung der Revierkunst in der ehemaligen Waschkaue zugänglich. Von Skulpturen über Lichtinstallationen bis hin zu Actionpaintings, wie die von Patricia Murawski, vereint die Revierkunst alle Sparten der bildenden Kunst.
Bilder der Hertener Spielorte gibt es hier!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.