Harald Schmidt liest in Herten

Wann? 28.10.2016 19:00 Uhr

Wo? Schulungsraum, Hermannstraße 7, 45699 Herten DE
Anzeige
Um Seelenqualen, Albträume und das Jenseits geht es in dem neuen Thriller von Harald Schmidt, im Herbst 2016 erschienen. (Foto: privat)
Herten: Schulungsraum |

Harald Schmidt traktiert - nach einem langem Berufsleben - seit 2015 die Tasten seines PCs so brutal, dass er mit Ende 60 soeben seinen fünften Roman veröffentlicht hat. Am Freitag (28.10.2016) stellt er ihn bei einer Lesung in Herten vor.

Um quälende Schuld-und andere große Gefühle dreht es sich im dem Thriller des in Herten lebenden Erzählers. Binnen Sekunden gerät das Leben einer Familie aus den Fugen. Bei einem vom Vater selbst verschuldeten Autounfall wird der kleine Sohn schwer verletzt und fällt ins Koma. Der Mann verliert sich im Alkohol, die Ehe zerbricht.

Kino im Kopf


Das ist erst der Anfang der Geschichte, die alles andere als vorhersehbar ist. Harald Schmidts Sprache ist penibel korrekt, aber manchmal auch steif. Kein Literat benutzt Sätze wie "Peter hatte damals stets einen erlesenen Wein im Keller bevorratet". Die Spannung leidet aber nicht darunter, denn der Autor, der seine Bücher selbst herausbringt, vermag das berühmte "Kopfkino" zu aktivieren.

Der Mann wird auch nicht von Schüchternheit wie manche Jungtalente geplagt, die Bammel vor Lesungen haben. Ein Harald Schmidt kann nicht publikumsscheu sein.

Lesung:
Harald Schmidt liest Freitag, 28. Oktober, um 19 Uhr in Herten, Hermannstraße 7. (ehemaliger Schulungsraum) aus einem früheren Roman: "Gestohlene Zukunft" handelt von Kindesmissbrauch, von Gräueltaten, die nebenan geschehen.
Der Eintritt ist frei.

Bibliographie:

"Gib mir dein Wort": Ein Roman über die Mafia in Deutschland, Inspiriert von einer wahren Geschichte aus dem Vest.
"Gestohlene Zukunft".
"Das Glück kennt kein Erbarmen:"Eine junge Frau verliebt sich - ihr Partner entpuppt sich als echtes Monster. Selbsteinschätzung: "Ein ergreifender Frauenroman, der für Männer nicht geeignet ist. Männer würden das Buch und den Autor hassen."
"Aber schön muss sie sein": Ein Schriftsteller zieht sich ins Sauerland zurück, um Depressionen, Schreibblockaden und sein Alkoholproblem in den Griff zu bekommen. In der scheinbaren Idylle wird Patrick mit Mord, Lynchjustiz und Intrigen gezogen.

Im Netz: www.haraldschmidt-ebooks.de
Kontakt: harald2066@gmx.de
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.