Himmel und Erde bei der ExtraSchicht auf Schlägel & Eisen

Anzeige
Der Besucher soll auf seinem Weg durch das ehemalige Bergwerk (hier die Kauenkörbe im Bild) die Kontraste des Bergbau-Alltags erfahren können. (Foto: Foto: Klingenburg)

In der Nacht der Industriekultur thematisiert der Klub Schlägel & Eisen die kontrastreichen Lebenswelten des Bergmanns. Der Besucher kann sich auf einen unvergesslichen Kultur und Party-Abend freuen. Wenn die Zeche Schlägel & Eisen am Abend des 24. Juni zum zweiten Mal zur ExtraSchicht öffnet, herrscht in der ehemalige Weißkaue eine himmlische Atmosphäre.

Tausende weißer Luftballons schweben dann nämlich wolkenartig zwischen den Kauenkörben und verweisen auf die ruhrpott’sche Leichtigkeit, die viele Bergmänner nach der harten Arbeit unter Tage erlebten. „Himmel und Erde“ lautet demnach auch das Motto der ExtraSchicht auf Schlägel & Eisen. Der Besucher soll auf seinem Weg durch das ehemalige Bergwerk die Kontraste des Bergbau-Alltags erfahren können. „Unter Tage war der Bergmann durch Hitze, Lärm und Luft lebensfeindlichen Extrembedingungen ausgesetzt, während ihn über Tage ein vergleichsweise komfortables Leben zwischen Familie, Eigenheim, Taubenzucht, Sport und Musik erwartete“, erklärt Kathi Schmidt, die als zweite Vorsitzende des Klub Schlägel & Eisen das Programm mitgestaltet hat. Neben der künstlerischen Umsetzung bergbauhistorischer Tatbestände, bietet das ExtraSchicht-Programm auf Schlägel & Eisen vielfältige Musik- und Kulturhighlights.

Auf dem Zukunftsstandort Ewald in Herten spielt bei der ExtraSchicht dann am Samstag, 24. Juni, 18 bis 2 Uhr, die Musik. Mit „Supertalent“-Sieger Jay Oh und Kieron ist ein musikalischer Headliner gesetzt. Weitere Rock- und Popbands unterhalten das Publikum mit ihren Hits. Zahlreiche Shows bringen die Besucher zum Lachen.
Wer sich darin üben möchte, kann am Lachyoga Seminar mit Petra Marth teilnehmen. Auf dem Gelände von Schlägel und Eisen geht es kontrastreich weiter. Alles über das Leben Über- und Untertage. Untermauert mit musikalischer Begleitung in den Räumen und Gängen der Waschkaue.
„Supertalent“-Sieger Jay Oh mit Kieron oder Society Be, Gewinner des „Deutschen Rock und Pop Preises“ bieten Funk vom Feinsten. Die Dandies Rock Blues Band (Hertener „Lions Blues Award) begeistert Blues-Freunde und „MarLeo“-Gewinnerin Nina Zaborowski rockt mit Band Nina & the FatPack die Nacht. Mit den verträumten Tastenklängen von Jugendkulturpreisträgerin Pauline Günther wird das Publikum verzaubert. Eine Show mit Lachgarantie verspricht Cartoonist Michael Holtschulte, Träger des „Deutschen Karikaturenpreis“, mit Oli Hilbring. Und wer noch nicht lachen kann, lernt dies beim Kurzseminar „Lachyoga“ mit Petra Marth. Im RevuePalast wird gewetteifert um die Gunst des Publikums mit Weltstars Monroe, Jacko und Knef in sensationellen Kostümen mit Tanz und Gesang. Kunstvolle Paraden sehen und hören die Besucher von den preisgekrönten Artisten des Kreativzentrums ART.62 und den Freien Schnappviechern Recklinghausen. Auf der Halde jagen die Waldritter Aliens und bitten um Mithilfe. Hitverdächtig ist auch die illuminierte Haldenabfahrt der Freerider, Ausstellungen der 6. Revierkunst und des Geschichtskreises Ewald, die Führungen des Besucherzentrums und das exklusive Feuerwerk von Rene Osterhage, inszeniert zu Tina Turners „Simply the Best“.

70 Künstler sind am Start

So präsentiert beispielsweise die Schauspielerin Christine Sommer (Soko Köln, In aller Freundschaft) einen Brecht-Musikabend, während die Vintage-Band Rawsome Delights die Bühne mit Oldies rocken. Auf dem weitläufigen Gelände, den Gängen und Kauen begegnen dem Besucher etwa 70 Künstler und 11 Musik-Acts – Saxophonisten, Sänger, Schauspieler und Flamenco-Tänzer. Im frisch sanierten Maschinenhaus erscheint zudem die Zwillingsdampffördermaschine von 1928 in neuem Glanz. Für kulinarische Genüsse soll ein Bergmannsmarkt im Außenbereich sorgen, auf dem sich der Besucher beispielsweise einen „Himmel-und-Erde-Burger“ schmecken lassen kann. Als gemeinnütziger Verein veranstaltet der Klub Schlägel & Eisen die ExtraSchicht auf der Schachtanlage 3/4/7. Bereits im vergangenen Jahr hat der Klub die ExtraSchicht auf Schlägel & Eisen ausgerichtet und dabei mit liebevoll inszenierten Kunst- und Musikangeboten mehr als 6.000 Besucher in das ehemalige Bergwerk gelockt. Auf vielfachen Wunsch zahlreicher Hertener und Recklinghäuser nimmt der von ehrenamtlichen Mitgliedern organisierte Verein nun erneut an der ExtraSchicht teil.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.