Hoch hinaus: Tarja schwebt durchs FZW

Anzeige

Man kennt sie als DIE Ur-Sängerin der Symphonic-Metaller Nightwish: Tarja Turunen verließ die Band, um ihre eigenen Pfade zu betreten. Dies tut sie nun seit geraumer Zeit erfolgreich.

Bei acht Deutschland-Shows in Bandbesetzung stellt die hochproduktive Finnin ihre Studio-CD „Colours In The Dark" vor. Die Sopranistin fuhr im Dortmunder FZW vor rund 500 Zuschauern mit fetten Sound und schöner Lichtshow auf, ließ ihre Fans in andere Spähren schweben.

Skurrile Gesänge aus Reihe eins

Skurril: Die ersten Reihen sangen jeden Ton in Gänze (und versuchter Tonhöhe) mit - ein eher mäßig erträgliches Spektakel, schließlich trifft kaum jemand die ganz hohen Klänge wie Tarja Turunen. Vorgruppe Scala Mercalli tat ihr Bestes, konnte musikalisch aber nicht überzeugen.

HIER gibt es einige Fotos vom Tarja-Konzert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.