Kinder verschwinden... Anne Beckenridge legt ersten London-Krimi vor: Interview

Anzeige
Christiane Dieckerhoff hat mit "Spreewald Grab" in diesem Jahr schon Erfolge gefeiert. Am 28. Oktober stellt sie in Datteln ihren ersten London-Krimi vor, den sie unter dem Pseudonym Anne Beckenridge veröffentlicht hat. (Foto: privat)

Wenn Christiane Dieckerhoff Menschen morden oder verschwinden lässt, ihre Verzweiflung schildert oder wie sie sich verlieben, leistet sie gute Arbeit. Ihre Sprache ist anspruchsvoll, wirkt aber nicht oberlehrerhaft oder gar professoral. Christiane Dieckerhoffs Figuren scheinen wirklich zu bluten, sie lachen und leiden wie lebendige Menschen. So macht man Lesern Freude. Schon bemerkenswert, dass auch auf Anne Beckenridge dies alles zutrifft, es ist aber keine Hexerei: Christiane Dieckerhoff hat unter diesem Künstlernamen ihren ersten historischen London-Krimi veröffentlicht.

Warum haben Sie ein Pseudonym gewählt?
Christiane Dieckerhoff: "Der Verlag hat mich darum gebeten. Ich finde es auch besser, denn wenn ,Engel der Themse' international veröffentlicht wird, klingt der englische Name Anne Beckenridge passender als der meine."

Ihr jüngster Erfolgskrimi "Spreewald Grab" spielt heute und im Osten Deutschlands. Warum haben Sie sich jetzt für das historische London als Schauplatz entschieden?
"Ganz ehrlich: Es ist eine Auftragsarbeit. Der Verlag ist an mich herangetreten mit der Frage, ob ich einen historischen Krimi schreiben möchte. Brit Crime ist sehr gefragt. London ist ja auch ein attraktiver Schauplatz, und das viktorianische Zeitalter gut erforscht. Ich empfand die Recherche als spannend, aber auch als nicht sehr schwierig." (Sie lacht.)

Sie haben starke Frauen- beziehungsweise Mädchenfiguren geschaffen.
"Die sehr viel Leid erfahren, vor allem Gladys. Aber sie hat einen starken Überlebenswillen und ist intelligent. Emma würde gerne mit einigen Konventionen brechen. Mal sehen, wie sie sich zusammenraufen. Die London-Krimis werden ja mindestens eine Trilogie."

Was erwartet die Besucher Ihrer Premieren-Lesung am 28. Oktober 2016 in Datteln?
"Sie erwartet die Buchvorstellung in Rahmen eines englischen Abends, mit Tee, Scones, Whisky und alter englischer Musik."

Wann wird es wieder etwas Neues über Ihre Mordermittlerin Klaudia Wagner geben?
"Ich kann als Christiane Dieckerhoff und Anne Beckenridge erstaunlich gut parallel arbeiten. ,Spreewald Tod' mit Klaudia Wagner wird im Februar 2017 erscheinen."

Premierenlesung


Die Premierenlesung mit Musik und englischen Spezialitäten ist am Freitag, 28. Oktober, ab 19.30 Uhr in der Buchhandlung Bücherwurm, Castroper Straße 33, in Datteln. Eintritt 8 Euro, Kartenreservierung unter Tel. 02363/4539.

Buchkritik auf diesem Portal:http://www.lokalkompass.de/herten/kultur/engel-der-themse-verstoerende-armut-anne-beckenridge-erster-london-krimi-d706812.html
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
45.927
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 25.10.2016 | 12:00  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.