Krimi in der Trauerhalle

Anzeige
Herten: Bestattungshaus Götza |

„Wehmutstropfen“ heißt der neue Krimi von Erik Wikki, den der Autor am Mittwoch, 26. Oktober um 19 Uhr im Rahmen der Herbst-Winter-Veranstaltungsreihe im Bestattungshaus Götza vorstellen wird.

Heimtücke, Verschwörung, Winkelzüge, Mord – in szenischer Lesung präsentiert Erik Wikki das spannende Geschehen um eine neunzigjährige Diebin, einen pensionierten Kommissar, einen findigen Studenten und eine kindliche Hackerin und Mutter. Neben der Gänsehaut, erzeugt durch das Scheusal im Roman, ist auch Schmunzeln erwünscht. Denn Wikki schreibt mit Augenzwinkern und unterhält seine Zuhörer zwischen den Szenen mit Sketchen und Anekdoten.

Bereits mit dem Vorgänger-Krimi „Papenburger Puppenspieler“ lud Bestattermeister Peter Hann-Wenner den Autor zu sich ein. „Es ist toll“, schwärmt Wikki, „wenn Menschen in entspannter Atmosphäre an einem solch besonderen Ort zusammenkommen. Hann-Wenner und sein Team sind ausgezeichnete Gastgeber.“

Info:
Krimi-Lesung „Wehmutstropfen“
mit Autor Erik Wikki
Mittwoch, 26. Oktober 2016, 19 Uhr
im
Bestattungshaus Götza

Resser Weg 16-18
45699 Herten

Die Teilnahme ist kostenlos
Anmeldung für Interessenten: T 02366 – 33033
(nicht erforderlich, aber aus Organisationsgründen erbeten)
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.